Radsport-Event in Hamburg Neue Strecke bei den Cyclassics – 18.000 Fahrer erwartet

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

18.000 Radsportler werden in Hamburg erwartet. Foto: imago/Tischler18.000 Radsportler werden in Hamburg erwartet. Foto: imago/Tischler

Hamburg. Die Köhlbrandbrücke und der Freihafen liegen diesmal nicht auf dem Weg der Cyclassics in Hamburg.

Für ihre 23. Auflage bekommen die Cyclassics in Hamburg eine neue Streckenführung. Die Radprofis um den dreimaligen Weltmeister Peter Sagan werden am Sonntag (Start: 11.25 Uhr) durch den Nordosten der Hansestadt und das dortige Umland fahren. Insgesamt müssen sie beim bedeutendsten Radsport-Spektakel in Deutschland 216,1 Kilometer zurücklegen. Start und Ziel ist traditionsgemäß die Mönckebergstraße in der Hamburger City.  

"Ich bin diese Strecke erst unter der Woche abgefahren. Sie ist wunderschön", sagte Veranstaltungschef Oliver Schiek am Donnerstagabend. "Über 50 Prozent der Strecke liegen in Schleswig-Holstein, und wir sind dem Land dankbar dafür." Es sei ein relativ langer Prozess gewesen, die Strecke auszuarbeiten. "Aber es ist wichtig, dass die betroffenen Gemeinden das Rennen als Besonderheit wahrnehmen."  

Ohne Köhlbrandbrücke

Die Köhlbrandbrücke und der Freihafen liegen diesmal nicht auf dem Weg. Schiek begründete dies, mit der schon im vergangenen Jahr "abzusehenden Baustellensituation in der HafenCity, die es uns jetzt mit einer Streckenführung sehr schwer gemacht hätte".

Lesen Sie auch: Herzversagen nach Insektenstich: Ex-Radprofi Kappes gestorben

Neben Stars wie Sagan oder John Degenkolb werden auch 18.000 Hobby-Fahrer an den Start gehen. "Etwas mehr als im vergangenen Jahr. Ich bin froh, dass es wieder aufwärts geht mit den Zahlen", meinte Schiek. Für die ambitionierten Fahrer werden Distanzen über 60, 100 und 160 Kilometer angeboten. Insgesamt werden 250 000 Zuschauer erwartet. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN