Am Sonntagabend Frankfurt gegen Bayern: Ein Supercup voller Superstars

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Eine Szene aus dem Pokalfinale im Mai. Foto: dpaEine Szene aus dem Pokalfinale im Mai. Foto: dpa

Frankfurt. Der erste Gradmesser bietet Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern die Gelegenheit auf einen Titel. Über 50.000 Zuschauer sind dabei, über 200 Länder schauen zu. Besonders groß ist die Chance für die beiden Trainer.

Die Fußball-WM in Russland ist noch keinen Monat vorbei, da nimmt die Pflichtspiel-Saison in Deutschland schon wieder Fahrt auf. Beim Supercup in Frankfurt wird am Sonntag (20.30 Uhr) im Duell zwischen Pokalsieger Eintracht Frankfurt und Meister FC Bayern München der erste Titel vergeben. Über mangelndes Interesse werden sich die jeweils neuen Trainer Adi Hütter und Niko Kovac bei ihrer Premiere nicht beklagen können. 

WELTWEITE PRÄSENZ: In über 200 Ländern wird das traditionelle Kräftemessen zwischen Pokalgewinner und Meister übertragen. In Deutschland wird die Partie vom ZDF und Eurosport gezeigt. Mit eigenen Kamerateams kommen unter anderem Eleven Sports (Polen), Sky Perfect TV (Japan) und FOX Sports (Südamerika) nach Frankfurt. Über 50 000 Karten sind für die Partie verkauft, ein paar Resttickets sind nach Angaben der Eintracht noch erhältlich.

REKORDSIEGER: Der FC Bayern ist nicht nur Rekordmeister und Rekord-Pokalsieger, sondern auch der höchstdekorierte Club im Supercup. Sechs Mal ging der Titel bislang an die Münchner, zuletzt 2016 und 2017 zweimal in Serie. Mit fünf Erfolgen folgt Borussia Dortmund auf Platz zwei. Werder Bremen gewann die Trophäe dreimal, zuletzt allerdings 1994.

DAUERFINALIST MIT WECHSELNDEN GEGNERN: Zum siebten Mal in Serie stehen die Bayern im Finale. Ähnlich wie die Trainer (vor Kovac schon Jupp Heynckes, Carlo Ancelotti und Pep Guardiola) wechseln für den FCB dabei auch die Gegner. Nach Dortmund (fünfmal) und Wolfsburg (einmal) folgt nun die Frankfurter Eintracht, die im Mai noch das Pokalfinale in Berlin mit 3:1 gegen die Bayern gewonnen hat.

OLYMPISCHES UND PARALYMPISCHES GOLD: Meisterschale, Pokal und Supercup - die drei Trophäen werden am Sonntag von Athleten der Sporthilfe präsentiert. Lena Schöneborn (Moderner Fünfkampf), Vinzenz Geiger (Nordische Kombination) und Paralympics-Sieger Johannes Floors (Leichtathletik) tragen die Pokale am Sonntag auf den Rasen.





Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN