Nach Lungentransplantation Ärzte: Keine Sonderbehandlung für Niki Lauda

Von dpa

Niki Lauda bekam nach Angaben seiner Ärzte eine Spenderlunge aus Deutschland. Foto: dpa/Uli Deck/dpa POOLNiki Lauda bekam nach Angaben seiner Ärzte eine Spenderlunge aus Deutschland. Foto: dpa/Uli Deck/dpa POOL
dpa/Uli Deck/dpa POOL

Wien. Formel-1-Weltmeister Niki Lauda erholt sich von seiner schweren OP. Er habe jedoch in höchster Lebensgefahr geschwebt, so seine Ärzte.

Am Mittwoch gaben die Ärzte von Niki Lauda in Wien eine Pressekonferenz und sprachen über den Gesundheitszustand des Österreichers. "Wir sind sehr zufrieden", sagte Prof. Walter Klepetko vom Allgemeinen Krankenhaus in Wien. Der 69-Jährige h

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN