Fifa eSports-WM in London Mesut Özil will sein eigenes eSports-Fifa-Team gründen

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mesut Özil ist Fifa-Botschafter und großer eSports-Fan. Foto: imago/ZUMA PressMesut Özil ist Fifa-Botschafter und großer eSports-Fan. Foto: imago/ZUMA Press

London. Aufregung in der eSports-Szene: Fußballstar Mesut Özil will die weltbesten Gamer verpflichten und ein Team gründen.

Die Debatte um den Rücktritt von Mesut Özil ebbt in Deutschland so langsam ab und auch der Ex-Nationalspieler selbst hat das Thema schon längst ad acta gelegt und widmet sich der Saisonvorbereitung mit seinem Verein Arsenal London. 

Neben dem Sport hat Özil auch schon längst den eSport für sich entdeckt und hat nun gepostet über seine sozialen Netzwerke, dass er ein eigenes Fifa-Team gründen wird. 

Auch interessant: USA: Eltern engagieren Lehrer, um Kindern Nachhilfe in Fortnite zu geben

Das passt ja ganz gut, da seit Donnerstagmorgen die weltbesten 32 Fifa18-Profis in London um den "Fifa eWorld Cup"-Titel spielen. Am Samstag findet das Finale der Weltmeisterschaft in der Londoner "O2-Arena" statt und Mesut Özil wird den Siegerpokal als Fifa-Botschafter überreichen. Der Sieger erhält ein Preisgeld in Höhe von umgerechnet 215 000 Euro. 

Özil bekennender eSports-Fan

Özil, der über 70 Millionen Follower auf seinen sozialen Netzwerken hat, will mit der deutschen Berater-Agentur eSportsReputation (eSR) zusammenarbeiten und ein "#teamozil" mit den besten Spielern weltweit zusammenstellen. Das Engagement des großen eSports-Fan Özil könnte sich als riesengroße Werbung für den virtuellen Sport herausstellen und dessen Popularität weiter steigen. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN