Euphorie vor dem Saisonstart HSV-Trainer Titz: "Fußball ist ein Psychospiel" – Hunt Einsatz fraglich

Von dpa und Alexander Barklage

HSV-Trainer Christian Titz freut sich auf den Saisonstart gegen Holstein Kiel, bangt aber noch um den Einsatz von Aaron Hunt.HSV-Trainer Christian Titz freut sich auf den Saisonstart gegen Holstein Kiel, bangt aber noch um den Einsatz von Aaron Hunt.

Hamburg. Der HSV geht zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte als Zweitligist in die Saison. Dennoch sind die Fans euphorisch.

Der Einsatz von Aaron Hunt beim Saisonstart des Bundesliga-Absteigers Hamburger SV am Freitagabend (20.30 Uhr/Liveticker auf noz.de) gegen Holstein Kiel ist ungewiss. Der Mittelfeldspieler, den Trainer Christian Titz als hängende Sturmspitze aufbieten möchte, laboriert an Wadenproblemen. Hunt wurde am Donnerstag behandelt und soll am Freitag mit der Mannschaft trainieren. Sollte er ausfallen, stehen die Stürmer Pierre-Michel Lasogga, Manuel Wintzheimer und Fiete Arp als Alternativen bereit. 



Lange Vorbereitung endlich zu Ende

Nach der sechswöchigen Vorbereitung freut sich der Coach auf den Saisonstart. "Wir haben den Gegner in den vergangenen Wochen intensiv beobachtet und uns darauf eingestellt. Kiel ist eine Mannschaft, die Fußball spielen will", berichtete Titz. "Ich glaube, wird sind gut beraten, das als ein schwieriges Spiel anzusehen."

Auch interessant: Hamburger SV gegen Holstein Kiel live im TV und Live-Stream



Euphorie in Hamburg – Stadion ausverkauft

Die Erwartungshaltung rund um den Verein sei groß. "Dem HSV wird automatisch die Favoritenrolle zugeschustert. Aber ich denke von Spiel zu Spiel", meinte Titz, der einen Wunsch hat. Ein Sieg zum Saisonstart wäre "sehr, sehr wichtig", bekannte Titz. "Fußball ist ein Psychospiel. Ein Sieg macht dich stärker, mutiger."

Hitzeschlacht am Freitagabend?

"Ich schlafe recht ruhig, bin völlig entspannt und freue mich auf das Fußballspiel", sagte Titz angesprochen auf die hochsommerlichen Temperaturen in der Hansestadt. "Es ist ein geschlossener Kessel, da staut sich die Hitze an", weiß Titz, bleibt aber auch hier ruhig: "Wir haben bei ähnlichen Temperaturen trainiert. Wir sind vorbereitet, dem über 90 Minuten standhalten zu können." 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN