WM-Ranking des Tages Diese Teams standen am häufigsten im Achtelfinale einer WM

Von Sportredaktion

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Eigentlich kam Deutschland immer ins Achtelfinale, wie hier 2002 mit Michael Ballack gegen Paraguay. Eigentlich. Foto: imago/Laci PerenyiEigentlich kam Deutschland immer ins Achtelfinale, wie hier 2002 mit Michael Ballack gegen Paraguay. Eigentlich. Foto: imago/Laci Perenyi

Osnabrück.. Deutschland schafft es dieses Jahr nicht. Aber welches Team erreichte am häufigsten das WM-Achtelfinale? Berücksichtigt wurden die WM-Endrunden seit 1986. Seither wird mit einem Modus aus Vorrunde und Achtelfinale gespielt.

1. Neun Achtelfinals

Brasilien erreichte bisher neunmal das Achtelfinale und ist damit alleiniger Rekordhalter. Seit der WM 1986 zog die Seleção bei jedem Turnier in die Runde der letzten 16 ein. Nur einmal verabschiedete sich der Rekordweltmeister im Achtelfinale: Bei der WM 1990 war gegen den großen Rivalen Argentinien Schluss (Foto).

Die einzige Achtelfinal-Niederlage der Dauergäste: 1990 gegen Argentinien. Foto: imago/AFLOSPORT

2. Acht Achtelfinals

Deutschland lag bis Mittwoch noch gleichauf mit Brasilien. Das Vorrunden-Aus bei der WM 2018 bedeutete das erstmalige Verpassen des Achtelfinals. Die Runde der letzten 16 überstand Deutschland immer schadlos: Nach Erreichen des Achtelfinals ging es stets mindestens bis ins Viertelfinale.

Das erste WM-Achtelfinale ohne Deutschland: 2018 kommt es zum Novum. Foto: imago/ULMER Pressebildagentur

Acht Achtelfinals

Für Argentinien ging es ebenfalls achtmal ins Achtelfinale. Nur bei der WM 2002 stolperte man überraschend in der Vorrunde. Im weiteren Turnierverlauf scheiterte die Albiceleste zumeist im Viertelfinale oder im Endspiel – niemals jedoch im Halbfinale. Zuletzt schied man dreimal in Folge gegen Deutschland aus.

Achtmal stand Argentinien im Achtelfinale. Foto: dpa/Toru Yamanaka

Acht Achtelfinals

Auch Mexiko schaffte es bisher achtmal ins Achtelfinale. Die erste K.-o.-Runde bedeutete für die Mexikaner jedoch fast immer das Aus. Nur 1986 erreichte man das Viertelfinale und scheiterte an Deutschland. Das „fünfte Spiel“ („el quinto partido“) ist in Mexiko aufgrund dieser Tradition zu einer Obsession geworden.

Das einzige Viertelfinale der Mexikaner: 1986 gegen Toni Schumacher und Deutschland. Foto: imago/Sven Simon

5. Sieben Achtelfinals

Die siebte Teilnahme am Achtelfinale sicherte sich Spanien am Montag mit einem 2:2 gegen Marokko. Bei der WM 2014 waren die Spanier noch in der Vorrunde ausgeschieden, ebenso bei der Endrunde 1998. Spanien kam bisher erst einmal über das Viertelfinale hinaus: 2010 in Südafrika stand am Ende der Titelgewinn.

Vicente del Bosque musste sich mit Spanien 2010 schon nach der Vorrunde verabschieden. Siebenmal erreichten die Iberer das Achtelfinale. Foto: imago/Ulmer/Teamfoto


Sieben Achtelfinals

England schaffte ebenfalls in sieben Fällen den Sprung ins Achtelfinale. Genau wie Spanien schied man vor vier Jahren in der Vorrunde aus, 1994 qualifizierten sich die Three Lions nicht einmal für die Endrunde. Bis ins Viertelfinale ging es 1986, 2002 und 2006. 1990 war im Halbfinale gegen Deutschland Schluss.

Für England war 1998 im Achtelfinale gegen Argentinien Schluss. David Beckham flog vom Platz. Foto: imago/WEREK

7. Sechs Achtelfinals

Drei Nationen erreichten jeweils sechsmal das Achtelfinale: Italien, Belgien und die Niederlande. Dahinter folgen Frankreich und Uruguay, die seit 1986 jeweils fünfmal in die Runde der letzten 16 Mannschaften eingezogen sind.

Das Achtelfinale verpasste Italien 2010 in Südafrika. Foto: imago/Pro Shots

Von Micha Lemme


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN