Beste Unterhaltung garantiert Die Fußball-WM ohne Deutschland: Bitte zurücklehnen und genießen

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die belgischen Fans sind bestens gelaunt. Foto: Imago/ITAR-TASSDie belgischen Fans sind bestens gelaunt. Foto: Imago/ITAR-TASS

Moskau. Der Weltmeister ist ausgeschieden. Na und? Jetzt können Sie sich auf die schönen Dinge der WM konzentrieren.

Natürlich werden die großen Fanfeste, das Verabreden mit Freunden zu den Deutschland-Spielen und das diskutieren über die DFB-Startelf mit den Kollegen am Arbeitsplatz fehlen: Aber es öffnen sich nach dem Ausscheiden der Nationalelf aus dem Turnier in Russland ganz neue Türen. Der Blick auf die WM ist fortan ein anderer – aber kein schlechterer. 

Spiele auf hohem Niveau genießen

Lehnen Sie sich zurück und sehen Sie sich die K.o.-Runde an. Frankreich gegen Argentinien? Weltklasse. Portugal gegen Uruguay? Spannung pur. Weitere hervorragende Ansetzungen werden im Verlaufe des Turniers folgen. Das gute daran: All diese Duell können Sie ohne jegliche Hintergedanken verfolgen. "Wenn Portugal weiterkommt, treffen wir ja auf Cristiano Ronaldo" – diese Überlegungen existieren nicht mehr. Nun können Sie einfach guten Fußball genießen und entspannt im "Hier und Jetzt" leben. 

Lesen Sie auch: Fassungslosigkeit bei Nationalelf

Geben Sie den Underdogs eine faire Chance

Die Dänen haben sich gegen Peru und Australien durchgesetzt und stehen nun im Achtelfinale, dort wartet Kroatien. Foto: Imago/Action Plus

Natürlich, als Fußball-Fan in Deutschland haben Sie sicherlich dem Weltmeister die Daumen gedrückt. Der Favorit ist gescheitert. Aber wieso jetzt den Kopf in den Sand stecken? Das Turnier hat bereits in seiner frühen Phase gezeigt, dass die Großen straucheln. Gönnen Sie sich einen anderen Blickwinkel. Nun heißt es, den Underdogs die Daumen zu drücken. Fiebern Sie mit dem Außenseiter Mexiko mit, wenn er am Montag (16 Uhr) auf Brasilien trifft. Deutschlands sympathischer Nachbar aus dem Norden, Dänemark, ist auch noch dabei. Dieser Moment, wenn die Geschichte von David gegen Goliath auf dem Rasen tatsächlich Anwendung findet, lässt einem doch das Herz höher schlagen.  

Alle vier Jahre ein neuer Weltmeister? Genial!

Werden die Brasilianer auch nach dem Turnier noch gute Laune haben? Foto: Imago/LaPresse

Deutschland befindet sich in guter Gesellschaft. Sowohl bei der WM 2014 (Spanien) als auch bei der WM 2010 (Italien) schieden die Titelverteidiger bereits in der Vorrunde aus. Das Gute daran: Es entsteht keine Langeweile. Schon jetzt steht fest, dass am 15. Juli ein neuer Weltmeister die Trophäe in den Händen halten wird. Nachdem der erste große Favorit aus dem Turnier ausgeschieden ist, beginnen die Diskussionen: Wer wird es dieses Mal? Brasilien, Frankreich, Spanien oder ein Geheimfavorit wie Belgien. Das Turnier ist wieder einmal enorm spannend.

Keine schlechte Laune mehr

Einfach zu viel des Guten: "Fans" bekunden ihren Unmut über Ilkay Gündogan und Mesut Özil. Foto: Imago/Schüler

Der Foto-Skandal mit Mesut Özil und Ilkay Gündogan, die Nicht-Nominierungen von Leroy Sané und Sandro Wagner, die Auswahl des Trainingslagers, die schlechten Testspiele und sogar die Trikots – all das wurde diskutiert. Richtige WM-Laune wollte da ohnehin nicht aufkommen. Es wurde sogar schon über eine mögliche Nachfolge von Bundestrainer Joachim Löw diskutiert. Mit Blick auf das WM-Turnier kann aus deutscher Sicht nur die Stimmung steigen. Nun kann sich niemand mehr aufregen, warum Löw Özil aufgestellt hat oder Sebastian Rudy von Beginn an auflief. Nun ist es an der Zeit, die schönen Dinge am Fußball zu genießen. 

Schwedinnen, Samba und Sonne

Schweden – ein sehr sympathisches Volk, auch optisch. Foto: Imago/HochZwei/Goehlke

Apropos schön: Sobald die TV-Kameras auf die Tribünen schwenken, müssen Sie doch einfach gute Laune bekommen. Da wird getanzt, gesungen, abgeklatscht, und Freudentränen sind auch dabei. Schöne Menschen sieht man ohnehin zu Genüge, nach dem Weiterkommen der schwedischen Nationalmannschaft ohnehin – für die weiblichen Zuschauer auf dem Platz, für die Männer auf den Rängen. Lassen Sie sich auch von der Euphorie, dem Rhythmus, den Tänzen der südamerikanischen und afrikanischen Fans anstecken. Fast bei jedem Spiel scheint die Sonne in Russland – gute Laune garantiert. Vergessen Sie den stressigen Alltag, wenn Sie zu den WM-Spielen Ihren Fernseher, Ihr Tablet oder Ihr Smartphone einschalten.

"Genau so habe ich das getippt!"

Für die deutsche Nationalmannschaft ist die WM Geschichte, für die Tippspiel-Fans unter Ihnen beginnt erst jetzt die heiße Phase. Immer wieder wird angeregt diskutiert, welcher Kollege die Ergebnisse richtig getippt hat und wer völlig daneben lag – ob nun in der Bahn oder an der Kasse beim Bäcker. Das Tippspiel endet für alle erst nach dem Finale, nicht schon nach der Vorrunde. So bleiben Sie stets ein Teil und zugleich aufmerksamer Beobachter der WM. Die Freundin oder der Kollege, der vorher 2:0 auf Südkorea getippt hatte, wurde sicherlich belächelt. Am Donnerstag dürfte diese Person mit dem Selbstbewusstsein eines absoluten Fußballexperten den Raum betreten haben. Genau diese Ergebnisse machen das Tippspiel so unberechenbar und unterhaltsam zugleich.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN