WM-Ranking des Tages Welche Nationen haben die meisten WM-Spiele gedreht?

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Helmut Rahn machte den wohl berühmtesten deutschen Wendesieg perfekt. Foto: WittersHelmut Rahn machte den wohl berühmtesten deutschen Wendesieg perfekt. Foto: Witters

Osnabrück. Keine Panik nach Rückstand: In der Geschichte der Fußball-WM gab es schon so manchen historisches Spiel, das sich erst in eine andere Richtung entwickelt hatte. Welche Teams haben die meisten Spiele gedreht?

1. 15 Wendesiege

Brasilien errang 15 seiner 71 Endrundensiege nach einem Rückstand – keine andere Fußball-Nation schaffte so viele Wendesiege. Bei den beiden ersten von insgesamt fünf Finalerfolgen lag die Seleção mit 0:1 hinten – doch sowohl 1958 gegen Schweden (5:2, Foto) als auch 1962 gegen die Tschechoslowakei (3:1) wurde gejubelt.

Tränen beim jungen Pele (2. v. r.) nach dem Sieg gegen die Schweden 1958. Foto: Witters

2. 14 Wendesiege

Das 2:1 gegen Schweden am Samstag war der 14. WM-Wendesieg für Deutschland. Bei der WM 1970 gelangen drei davon, auch in den Finals 1954 (3:2 gegen Ungarn nach 0:2) und 1974 (2:1 gegen die Niederlande) wurde ein Rückstand aufgeholt. Der erste gelang gleich im ersten Spiel: 1934 beim 5:2 gegen Belgien.

Toni Kroos besiegelte mit seinem 2:1 gegen die Schweden den 14. deutschen Wendesieg bei einer WM. Foto: dpa

3. Sechs Wendesiege

Zwei Weltmeisterschaften gewann Uruguay nach einem Rückstand in den entscheidenden Spielen: 1930 im Finale gegen Argentinien (4:2) und 1950 beim Finalrundensieg gegen Brasilien (2:1, Foto). Es folgten vier weitere Wendesiege für die „Urus“, der letzte gelang 1966 in England beim 2:1 gegen Frankreich.

Sechsmal drehten die "Urus" ein WM-Spiel. Foto: Witters

Heute bestreiten die Schweden ihr 49. Endrundenspiel, sechs Wendesiege stehen zu Buche. Der letzte datiert von 2002 (2:1 gegen Nigeria), 1994 drehten sie einen Rückstand zum 3:1 gegen Russland. Auch im Halbfinale bei der WM 1958 im eigenen Land hieß es nach Rückstand am Ende 3:1 – gegen Deutschland.

Bitterer Erinnerung für die Deutschen: Schweden drehte 1958 das Spiel gegen die Deutschen. Foto: imago/WEREK

Spanien zeigte bei dieser WM Nehmerqualitäten, als bei den Unentschieden gegen Portugal und Marokko je zwei Rückstände aufgeholt wurden. Sechs Wendesiege gelangen, legendär ist das 5:1 nach einem 0:1 gegen Dänemark 1986 (Foto). 2006 machten sie in den letzten 20 Minuten aus einem 0:1 gegen Tunesien ein 3:1.

1986 lag Spanien 0:1 zurück, Endstand 5:1. Foto: imago/Sven Simon

Die Niederlande waren zuletzt Spezialisten auf dem Gebiet: 2014 schaffte Oranje gegen Spanien (5:1 nach 0:1), Australien (3:2 nach 1:2) und Mexiko (2:1 nach 0:1) noch Siege. Doch den schönsten Dreh gaben die Niederländer 2010 dem Viertelfinale gegen Brasilien: Zwei Sneijder-Tore machten aus dem 0:1 ein 2:1 (Foto).

Robin van Persie leitete nach dem 0:1-Rückstand gegen Spanien 2014 die Wende für die Niederländer ein. Endstand: 5:1. Foto: dpa

7. Vier Wendesiege

Drei große Nationen feierten jeweils vier Comenback-Siege: Frankreich u. a. im Halbfinale 1998 beim 2:1 gegen Kroatien in Unterzahl (Foto), Italien (zuletzt beim 2:1 gegen Nigeria 1994) und Argentinien, zuletzt beim Achtelfinal-2:1 2006 gegen Mexiko.


1998 kam Frankreich im Halbfinale nach 0:1 Rückstand gegen Kroatien noch mal zurück. Foto: Witters



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN