Die Lage in Gruppe C Australien muss auf Frankreich-Sieg gegen Dänemark hoffen

Von Alexander Barklage

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In der Gruppe C kämpfen Dänemark (hier Thomas Delaney) und Australien (hier Matthew Leckie) im Fernduell um den Einzug ins Achtelfinale. Foto: imago/Uk Sports Pics LtdIn der Gruppe C kämpfen Dänemark (hier Thomas Delaney) und Australien (hier Matthew Leckie) im Fernduell um den Einzug ins Achtelfinale. Foto: imago/Uk Sports Pics Ltd

Moskau. Im Fernduell kämpfen Dänemark und Australien, um den Einzug ins Achtelfinale. Frankreich ist schon qualifiziert.

In der Gruppe C hat Vize-Europameister Frankreich nach zwei Siegen gegen Australien und Peru das Ticket für das Achtelfinale bereits sicher. Im Fernduell kämpfen Dänemark und Australien um den Einzug in die K.o.-Runde. Die Franzosen spielen im Moskauer Luschniki-Stadion gegen Dänemark, während zeitgleich Australien in Sotchi auf die bereits ausgeschiedenen Peruaner trifft. Anstoß ist jeweils um 16 Uhr.

Die Franzosen wollen Rang eins gegen Dänemark verteidigen und sich dafür nicht mit einem Unentschieden zufriedengeben. Mit diesem Resultat wäre auch Dänemark sicher im Achtelfinale. Stürmer Yussuf Poulsen von RB Leipzig ist gesperrt, Ex-Bundesligaprofi William Kvist fällt wahrscheinlich verletzt aus, auch wenn er wieder auf dem Weg der Besserung ist. Dänemarks Star Christian Eriksen will im Fernduell mit Australien keinen Gedanken an den Spielstand im anderen Stadion verschwenden. "Das interessiert mich solange nicht, bis unser Spiel vorbei ist. Wenn Peru 5:0 führt, dann will ich es vielleicht wissen. Aber für uns ist nicht wichtig, wie das andere Spiel läuft", sagte der Mittelfeldspieler von Tottenham Hotspur. 



Frankreich will Erster bleiben

"Unser Ziel ist, Erster zu bleiben. Dafür gibt es zwei Resultate, aber ich würde nie sagen, wir spielen für ein Unentschieden", sagte Frankreichs Trainer Didier Deschamps. Mit einem Remis wären die Franzosen Gruppensieger und die Dänen sicher für das Achtelfinale qualifiziert, doch an solche Szenarien denkt der Weltmeister von 1998 gar nicht. "Nein, wir werden Dänemark nicht helfen", verkündete Deschamps.

Auch von Konstellationen, wonach Argentinien mit dem fünfmaligen Weltfußballer Lionel Messi bei einem Gruppensieg im Achtelfinale warten könnte, wollten die Franzosen nichts wissen. "Dafür ist jetzt keine Zeit. Wir wollen die Gruppe als Erster beenden", wiederholte der Trainer.



Australien muss auf Frankreich hoffen

Sollte Dänemark verlieren, dürfte Australien noch hoffen. Voraussetzung ist ein Sieg gegen Peru. Gewinnen die Australier mit mindestens zwei Toren Differenz, wären sie bei einer dänischen Niederlage in jedem Fall weiter.  "Wir müssen dieses Spiel gegen Peru gewinnen und danach werden wir sehen", sagte Australiens Trainer Bert van Marwijk. Der Niederländer geht allerdings davon aus, dass die bereits für das Achtelfinale qualifizierten Franzosen nochmal alles gegen Dänemark geben werden. "Ich denke, sie wollen beweisen, wie gut sie sind und die Gruppe auch als Erster beenden", sagte der frühere Bundesliga-Coach.

Bei Punktgleichheit mit den Skandinaviern würde zunächst die Tordifferenz, dann die Anzahl der erzielten Tore sowie schließlich die Fairplay-Wertung darüber entscheiden, welche Mannschaft in die K.o.-Runde einzieht.

Frankreich wird Gruppensieger: 
- Mit einem Sieg gegen Dänemark 
- Mit einem Remis gegen Dänemark 

Dänemark kommt weiter:
- Mit einem Sieg gegen Frankreich
- Mit einem Remis gegen Frankreich
- Mit einer Niederlage gegen Frankreich, ...
... wenn Australien gegen Peru gewinnt, die identische Tordifferenz, aber weniger selbst erzielte Treffer aufweist
... wenn Australien gegen Peru gewinnt, sowohl die identische Tordifferenz als auch Anzahl selbst erzielter Tore aufweist, aber in der Fair-Play-Tabelle hinten liegt
... wenn Australien gegen Peru nicht gewinnt 

Australien kommt weiter mit einem Sieg gegen Peru, ...
... wenn Dänemark gegen Frankreich verliert, die identische Tordifferenz, aber weniger selbst erzielte Treffer aufweist
... wenn Dänemark gegen Frankreich verliert, sowohl die identische Tordifferenz als auch Anzahl selbst erzielter Tore aufweist, aber in der Fairplay-Wertung dahinterliegt 

Dänemark wird Gruppensieger:
Mit einem Sieg gegen Frankreich


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN