Zwei überraschende Remis WM 2018: Spanien rettet einen Punkt – Portugal mit Glück

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

David Silva und Spanien haben überraschend nur Remis gegen Marokko gespielt. Foto: Imago/Agencia EFEDavid Silva und Spanien haben überraschend nur Remis gegen Marokko gespielt. Foto: Imago/Agencia EFE

Kaliningrad. Spanien hat sich den Sieg in der WM-Vorrundengruppe B durch ein 2:2 gegen Marokko gesichert.

Dem Weltmeister von 2010 genügte am Montagabend im drittne Gruppenspiel gegen Marokko ein 2:2 (1:1) und eroberte aufgrund der mehr erzielten Treffer den Platz eins vor den punktgleichen Portugiesen. Die Treffer für die Spanier erzielten Isco (19.) und Iago Aspas (90.+3). Khalid Boutaib (14.) und Youssef En-Nesyri (90.) trafen für die bereits ausgeschiedenen Afrikaner (14.).

Quaresmas Traumtor

Den zweiten Gruppenplatz belegt Portugal. Der Europameister erreichte in der parallel stattfindenden Partie gegen den Iran ein 1:1 (1:0) und spielt nun in der Runde der letzten 16 Teams am Samstag in Sotschi (20.00 Uhr) gegen Uruguay. Den Treffer für die Portugiesen erzielte Ricardo Quaresma (45.), für den Iran traf Karim Ansarifard (90.+3).

Zuvor hatte sich Unruguay hat sich durch einen Sieg gegen Russland den Sieg in der Gruppe A vor den Gastgebern gesichert. Die Südamerikaner gewannen am Montag in Samara durch die Treffer von Luis Suárez (10. ), Denis Tscheryschew (28./Eigentor) und Edinson Cavani (90.) gegen die Sbornaja.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN