Angesagter Isländer Rurik Gíslason vom SV Sandhausen wird zum Social-Media-Star

Von Alexander Barklage

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ungewollter Social-Media-Star: Islands Nationalspieler Rurik Gislason. Foto: imago/ITAR-TASSUngewollter Social-Media-Star: Islands Nationalspieler Rurik Gislason. Foto: imago/ITAR-TASS

Gelendschik. Innerhalb von nur wenigen Tagen hat der Isländer Rurik Gislason in den sozialen Netzwerken Ruhm erlangt.

Rúrik Gíslason spielt Fußball beim Zweitligisten SV Sandhausen, kickt für die Nationalmannschaft Islands - und ist seit seinem WM-Debüt gegen Argentinien ein Social-Media-Star. Wie Medien aus Island am Dienstag berichten schoss die Zahl der Instagram-Follower des Flügelspielers seit dem historischen 1:1 gegen Messi und Co. von rund 40 000 auf - Stand Dienstagabend - mehr als 540 000. Binnen drei Stunden kamen fast 30 000 Follower dazu. 



Vor allem in Südamerika gewann der muskulöse Mann mit zu einem kleinen Zopf gebundenen blonden Haar und dem Bart nach seiner Einwechslung gegen Argentinien demnach zahlreiche neue Fans. Gíslaslon ist der Hype dem Vernehmen nach peinlich - dazu geäußert hat er sich bislang in der Öffentlichkeit noch nicht.




Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN