Vertrag bis 2021 Fix – Ralf Becker wird neuer Sport-Vorstand beim HSV

Von dpa

Nimmt die vakante Stelle des Sport-Vorstandes ein: Ralf Becker. Foto: imago/Agentur 54 GradNimmt die vakante Stelle des Sport-Vorstandes ein: Ralf Becker. Foto: imago/Agentur 54 Grad

Hamburg. Ralf Becker wird neuer Sport-Geschäftsführer beim Hamburger SV. Er soll die Norddeutschen wieder in die Bundesliga führen.

Ralf Becker ist neuer Sportvorstand des künftigen Fußball-Zweitligisten Hamburger SV. Das bestätigte der Bundesliga-Absteiger am Montag. Der 47 Jahre alte ehemalige Profi kommt vom unlängst in der Relegation gescheiterten Zweitliga-Dritten Holstein Kiel und erhält an der Elbe einen Dreijahresvertrag.

"Wir verpflichten Ralf Becker als unseren neuen Sportvorstand. Er unterschreibt bei uns einen Vertrag bis 2021", gab der Verein auf seiner Homepage bekannt. Der Aufsichtsrat hatte sich am Samstag für Becker und gegen Markus Krösche vom Zweitliga-Aufsteiger SC Paderborn ausgesprochen. Die Verpflichtung von Krösche war an den hohen Ablöseforderungen der Paderborner Clubführung gescheitert.



Becker bildet mit dem Vorsitzenden Bernd Hoffmann und dem für Finanzen zuständigen Frank Wettstein den Vorstand. Das Gremium soll gemeinsam mit Trainer Christian Titz den sofortigen Wiederaufstieg organisieren.

Kaderplanungen laufen auf Hochtouren

Torwart Christian Mathenia, der unter Titz seinen Status als Nummer eins an Julian Pollersbeck verlor, wechselt zum Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Nürnberg. Dagegen wird spekuliert, dass Aaron Hunt nun doch wie sein Mittelfeld-Kollege Lewis Holtby beim HSV bleiben könnte. Ob Pierre-Michel Lasogga nach seiner einjährigen Ausleihe an Leeds United beim HSV vor allem angesichts seines hohes Gehalts (geschätzte 3,4 Millionen Euro) eine Zukunft hat, ist fraglich.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN