Abstiegsfinale gegen Köln HSV-Stadionuhr könnte auch bei Abstieg weiterlaufen

Von dpa

Die Uhr im Volksparkstadion zählt Jahre, Tage, Stunden, Minuten und Sekunden des HSV in der Bundesliga. Foto: dpa/ArchivDie Uhr im Volksparkstadion zählt Jahre, Tage, Stunden, Minuten und Sekunden des HSV in der Bundesliga. Foto: dpa/Archiv

Hamburg. Sie zählt die Zeit des HSV in der Bundesliga. Am Sonnabend könnte es vorbei sein. Doch die Uhr würde erhalten bleiben.

Die legendäre Stadion-Uhr des Hamburger SV bleibt dem Verein nach einem Medienbericht auch im Fall des Abstiegs aus der Fußball-Bundesliga erhalten. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung  würde die Uhr, die im Volksparkstadion die 55-jährige Zugehörigkeit des HSV zur 1963 gegründeten Bundesliga anzeigt, beim Absturz in die 2. Liga nicht ab-, sondern umgeschaltet werden. Ein HSV-Sprecher wollte den Bericht auf Anfrage nicht kommentieren.

Am Samstag entscheidet sich am 34. und letzten Spieltag, ob der HSV absteigen muss oder noch als Tabellen-16. in der Relegation in zwei Spielen gegen Holstein Kiel um den Klassenverbleib kämpfen darf. Sollte der erste Abstieg der Vereinsgeschichte Wirklichkeit werden, würde die Uhr dem Bericht zufolge künftig die Zeitspanne seit der Club-Gründung am 29. September 1887 anzeigen. Das wären dann 130 Jahre, sieben Monate, 13 Tage sowie die entsprechenden Stunden und Sekunden.