Gelächter nach Abstiegskrimi So spöttisch kontert Southampton auf kuriose Hotel-Stornierung in Swansea

Von Johannes Giewald

Die lustige Reaktion aus Southampton auf die Stornierung in Swansea: Screenshot: NOZ/TwitterDie lustige Reaktion aus Southampton auf die Stornierung in Swansea: Screenshot: NOZ/Twitter

Osnabrück. Es war der Abstiegskrimi in der englischen Premier League: Swansea, vor dem Spiel 18., empfing den FC Southampton auf dem 17. Rang, dem Nichtabstiegsplatz. Kurz vor dem Spiel wurde den Gästen ihr Aufenthalt in einem Hotel in Swansea storniert. Die Reaktion aus Southampton folgte prompt und erntete Gelächter im Netz.

Eine böse Einflussnahme auf das Spiel? Eigentlich wollte der FC Southampton nach seiner Reise in die 250 Kilometer weit entfernte waliser Stadt im Swansea Marriott Hotel unterkommen. 24 Stunden vor dem Check-In wurde die Buchung der Gäste aus Südengland jedoch storniert. Als Grund gab das Hotel den Ausbruch eines Virus an. Einige Gäste seien krank geworden.

Sieg trotz Hotel-Stornierung: Der FC Southampton feiert den Erfolg in Swansea und kontert mit sarkastischer Bewertung im Netz. Foto: imago/PA Images

In Southampton fasste man dies als bewusstes Stören der Vorbereitung auf das wichtige Spiel um den Klassenerhalt auf. Beide Mannschaften waren vor dem Spiel punktgleich, Swansea stand mit dem schlechteren Torverhältnis auf dem ersten Abstiegsplatz 18.

Lustige Bewertung bei Tripadvisor

Sollte der FC Southampton bewusst irritiert worden sein, so ging der Schuss nach hinten los: Die Gäste gewannen am Dienstagabend mit 1:0. Auf das Störfeuer des Hotels folgte eine humorvolle Reaktion aus Southampton. 

Auf dem Bewertungsportal Tripadvisor schrieb ein Nutzer unter dem Namen WeMarchOn, dem Vereinsmotto: "Hatten hier wegen einer extrem wichtigen Geschäftsreise gebucht, doch dann wurde unsere Reservierung 24 Stunden vor unserer Ankunft wegen eines angeblichen Virenausbruchs storniert." Sehr enttäuschend seien sie, weil offenbar andere Buchungen davon nicht betroffen waren. 

Die Unannehmlichkeit habe bedeutet, dass sie eine Alternative suchen mussten und auf das Vale Resort umgestiegen seien. "Nicht die ideale Örtlichkeit für unsere Bedürfnisse – ein deutlicher längerer Weg, um zu unserem Meeting zu gelangen – aber tolles Personal und Anlagen dort". 

Glücklicherweise habe die Erfahrung die Reise nicht negativ beeinflusst, das Geschäftsmeeting sei extrem produktiv gewesen, spottet der Nutzer weiter. Dennoch plane man, nicht noch einmal dorthin zurückzukommen.

Motivation statt Störfaktor

Ob die Bewertung von offizieller Vereinseite hinterlassen wurde, ist unklar. Der FC Southampton ließ es sich aber nicht nehmen, diese mit dem Kommentar "Nur etwas Feedback." im Netz zu verbreiten und erntete damit großes Gelächter in den sozialen Netzwerken. "Wir haben vermutet, dass vielleicht einige der dunklen Künste bei der Arbeit waren, aber wir haben uns nicht davon beeinflussen lassen" , wird Southampton-Trainer Mark Hughes bei der BBC zitiert. Im Gegenteil, es sei ein Motivationsfaktor gewesen.

Screenshot: NOZ/Tripadvisor

Auch das Bewertungsportal Tripadvisor hat reagiert. Offenbar folgten weitere negative Bewertungen von Southampton-Fans auf das Marriott Hotel, weshalb die Möglichkeit zur Bewertung vorübergehen eingestellt wurde. "Aufgrund eines aktuellen Ereignisses, das die Aufmerksamkeit der Medien erregt hat und einen Anstieg an Bewertungseinreichungen zur Folgen hatte, die keine persönlichen Erlebnisse widerspiegeln, werden wir für diesen Eintrag vorübergehend keine neuen Bewertungen veröffentlichen. Sollten Sie dieses Unternehmen besucht haben und uns von Ihrer persönlichen Erfahrung berichten wollen, schauen Sie bald wieder vorbei", heißt es auf der Website.