Schneeräum-Aktion gelingt Aufruf der Sportfreunde hat Erfolg: Platz von Schnee befreit

08.02.2017, 10:24 Uhr

chl/det/bekr/gre Osnabrück. Der Schnee hat die Region Osnabrück erreicht – und die Austragung des DFB-Pokal-Achtelfinales zwischen den Sportfreunden Lotte und dem TSV 1860 München gefährdet. Auf Facebook hat die Heimmanschaft um Hilfe gebeten – mit Erfolg.

Am heutigen Mittwochabend kämpfen die Sportfreunde Lotte und der TSV 1860 München um den Einzug ins Viertelfinale des DFB-Pokals. Doch nach den Schneefällen in der Nacht zu Mittwoch war der Platz in Lotte noch unbespielbar – er war komplett von einer etwa fünf bis zehn Zentimeter dicken Schneeschicht bedeckt. Auch die nicht-überdachten Teile der Tribüne und die Zuwege zum Stadion waren verschneit.

Damit das Spiel stattfinden kann, haben die Sportfreunde auf ihrer Facebook-Seite um Hilfe gebeten. „Wir brauchen eure Unterstützung für heute Abend, damit gespielt werden kann! Bringt eure Schneeschieber mit und lasst uns ab sofort gemeinsam den Platz räumen! Jede Hand hilft“, hieß es von Seiten der Heimmannschaft. Die Helfer wurden gebeten, Schneeschieber mitzubringen.

Mit gutem Beispiel ging Lottes Obmann Manfred Wilke voran – etwa achteinhalb Stunden vor dem Anstoß war er der Erste auf dem Spielfeld und räumte ein Stück der Torauslinie nahe der Eckfahne von den Schneemassen frei.

Ob heute Abend tatsächlich gespielt werden kann? „Wir versuchen unser Bestes“, sagte Wilke mit einem verschmitzten Grinsen. Ob nur die Linien freigeräumt werden müssen oder sogar der ganze Platz, wusste Wilke noch nicht, da die Platzbegehung mit dem Schiedsrichter noch ausstand. Es ist aber anzunehmen, dass dieser verlangen wird, das ganze Spielfeld zumindest oberflächlich von der Schneeschicht zu befreien.

 

Aktueller Stand zur #Schneeräum-Aktion vor @SF_Lotte gegen @TSV1860: Das wird was! https://t.co/0Tl1bubNQI #SFLM60 #wirgemeinsam #DFBPokal pic.twitter.com/ySVQHzfNnF- Benjamin Kraus (@bennycrouch) February 8, 2017

Die Räum-Aktion hatte Erfolg. Rund 100 Helfer schafften es, den Platz vom Schnee zu befreien. Der SF-Vorsitzende Ulrich Saatkamp schob fleißig mit und anerkannte nahezu überwältigt: „Die große Beteiligung zeigt, dass wir eine Familie sind, die dem Spiel entgegenfiebert. Für die Unterstützung danke ich von Herzen. Das macht mich stolz und glücklich.“

 (Weiterlesen: Macht’s noch einmal, Sportfreunde Lotte!)