Wilke: Hätten ihn gerne behalten Chato verlässt Lotte und wechselt nach Wiesbaden

Von Sportredaktion

Verlässt Lotte im Sommer: Mittelfeldspieler Paterson Chato (Zweiter von links). Foto: Manfred MrugallaVerlässt Lotte im Sommer: Mittelfeldspieler Paterson Chato (Zweiter von links). Foto: Manfred Mrugalla

Lotte. Mittelfeldspieler Paterson Chato verlässt Fußball-Drittligist Sportfreunde Lotte zum Ende dieser Saison und schließt sich dem SV Wehen Wiesbaden an. Bei den Hessen unterzeichnete der 22-Jährige einen Zweijahresvertrag bis 2021.

Der Defensivspezialist wechselte erst im vergangenen Sommer von der U 23 von Borussia Dortmund zu den Sportfreunden und entwickelte sich zum Stammspieler und Leistungsträger. Von 27 Saisoneinsätzen stand Chato 22-mal in der Startelf und erzielte in seiner ersten Drittliga-Saison drei Treffer. Zuletzt traf er beim 2:1-Sieg beim VfR Aalen.

"Er hat bei uns einen Satz gemacht", sagte Manfred Wilke, Sportlicher Leiter in Lotte. "Er hat sich gut entwickelt und hat nun die Chance, in der 2. Bundesliga zu spielen, wenn Wiesbaden aufsteigt. Aber es ist schade, dass er geht. Wir hätten ihn gerne behalten."

SVWW-Sportdirektor Christian Hock verwies nicht nur auf die überzeugende Drittliga-Saison von Chato. „Zudem gehört er in die Reihe von jungen, hungrigen Spielern mit Perspektive, die sich bei uns weiterentwickeln wollen. Wir verpflichten ihn für beide Ligen, weil wir von seinen Qualitäten überzeugt sind", sagte er auf der Vereinshomepage.

Chato: Nächster Schritt

Auch Paterson Chato freut sich auf die neue Aufgabe: „Ich hatte sehr gute Gespräche mit den Verantwortlichen, die mich überzeugt haben. Für mich ist der Wechsel der nächste Schritt in meiner Entwicklung. Ich will natürlich versuchen, der Mannschaft zu helfen.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN