Sieg im Nachbarschaftsduell gegen Preußen Münster Und wieder lässt Jovic die Sportfreunde Lotte beim 1:0 jubeln

Meine Nachrichten

Um das Thema SF Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lotte. Eine ganz besondere Duplizität der Ereignisse: Wie in der Vorwoche als Gast der SG Sonnenhof Großaspach ließ Winterzugang Toni Jovic den Fußball-Drittligisten Sportfreunde Lotte auch im Nachbarschaftsduell gegen Preußen Münster mit seinem goldenen Treffer zum 1:0-Sieg jubeln.

Vor fünf Tagen hatte der kroatische Winterzugang seinem neuen Team in letzter Minute den Sieg beschert. Diesmal ließ er die Gastgeber bereits früh jubeln. Nach einem langen Ball von Innenverteidiger Adam Straith und einer Verlängerung von Gerrit Wegkamp geriet Preußen-Abwehrchef Sandrino Braun unter Druck. Sein Klärungsversuch landete beim flinken Linksaußen Jovic, der den Ball aus 18 Metern am Torwart Maximilian Schulze Niehues vorbei zum 1:0 ins Tor hob (8.). „Ich hoffe, dass es noch einige solche Situationen hier erlebe“, sagte der strahlende Matchwinner. Trainer Nils Drube freute sich, dass dem 1:0 ein eingeübter Spielzug vorausging.


Alle Tore, alle Karten, alle Wechsel: Die Statistik zum Spiel SF Lotte - Preußen Münster. Grafik: Neue OZ/Hente



Lotte war weniger defensiv gestartet, als es die Aufstellung suggeriert hatte. Gegenüber dem Last-Minute-Sieg gegen Großaspach (1:0) rückte der defensive Michael Schulze für den offensiven Rechtsaußen Jaroslaw Lindner in die Startelf. Die Gastgeber starteten wacher und agiler als die Gäste. Nach einem Solo von Jeron Al-Hazaimeh schoss Maximilian Oesterhelweg einen Gegner an (5.). Lotte blieb am Drücker und wurde mit der frühen Führung belohnt.

Münster hatte Probleme mit der dicht gestaffelten Defensive der Sportfreunde, in der der energische Schulze beherzt abräumte, und wurde vor der Pause nur zweimal gefährlich. Straith schoss beim Befreiungsversuch Rufat Dadashov an. Auf dem glitschigen Rasen rutschte der Ball neben das Lotter Tor (13.). Auch der Freistoß von Martin Kobylanski strich am Gehäuse vorbei (20.).

Lottes umtriebiger und ballsicherer Wegkamp, der ebenso wie Jovic wertvolle Defensivarbeit leistete, musste die Führung ausbauen. Der Stürmer erwischte den Ball jedoch freistehend nicht richtig, sein Kopfball strich am Gehäuse vorbei (26.). Der Schwung der Sportfreunde ebbte ab, die langen Bälle brachten zunehmend weniger Gefahr. Straith verlor den Ball am Strafraum leichtfertig an Dadashov. Dessen Flanke klärte Torwart Steve Kroll in höchster Not vor Philipp Hoffmann (45.).

Münster erhöhte die Schlagzahl, biss sich an der Lotter Defensive aber ein ums andere Mal die Zähne aus. Der eingewechselte SFL-Rechtsaußen Felix Drinkuth deutete nach einem Einwurf von Alexander Langlitz und einer Verlängerung von Wegkamp mit der Fußspitze Gefahr zumindest an (66.).

Simon Scherder vergab die größte Ausgleichschance der Preußen (85.). Auf der Gegenseite scheiterte Drinkuth am Pfosten. Groß zittern mussten die auf Rang neun vorgerückten Lotter vor dem großen Jubel nicht mehr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN