Die Sportfreunde Lotte haben ihre Kaderplanungen für die Restrunde der 3. Fußball-Liga abgeschlossen. Mit Torwart Tobias Trautner präsentierte Trainer Nils Drube an diesem Donnerstag den sechsten Winter-Neuzugang. Vier Spieler haben die Sportfreunde dagegen verlassen: Aygün Yildirim, Dennis Rosin, Noah Plume – und Marcus Piossek. 


Tobias Trautner - jetzt im Trikot der Sportfreunde. Foto: imago/Digitalsport


Tobias Trautner ist in der Jugend der Stuttgarter Kickers fußballerisch groß geworden und schaffte dort auch den Sprung in den Seniorenbereich. Nach einem Jahr beim FC 08 Homburg wechselte er in die 2. Liga Norwegens, wo er jeweils eine Saison für die Vereine Strömmen IF und Kongsvinger IL spielte. In seiner Vita stehen 38 Einsätze in Norwegen sowie acht Spiele in der Regionalliga Südwest und 22 Partien in der Oberliga Baden-Württemberg. Auf die Frage, ob sich der 1,88 Meter große Trautner, der einen Vertrag bis zum Sommer erhält, hinter den bisherigen Lotte-Keepern Steve Kroll und Norman Quindt erstmal als Nummer drei einordnen müsse, sagte Trainer Nils Drube:


"Wir erhoffen uns von Trautners Verpflichtung schon einen Konkurrenzkampf. Klar hat aber im Moment Stevie Kroll nach starken Leistungen als Nummer eins die Nase vorn."


Trautner ist Neuzugang Nummer sechs nach den Vier-Monats-Ausleihen von Thomas Blomeyer (Abwehr, vom MSV Duisburg), Sascha Härtel (Linksverteidiger, von Erzgebirge Aue) und Felix Drinkuth (Außbestürmer, vom SC Paderborn) und den Verpflichtungen von Justin Eilers (zuletzt Apollon Smyrnis, Vertrag bis Sommer) sowie Toni Jovic (Stürmer, Vertrag bis Sommer 2020). Drinkuth, Härtel und vor allem Jovic, die beide beim 1:1 gegen 1860 München bereits Duftmarken setzen konnten, dürften die besten Chancen haben, am Samstag beim Auswärtsspiel bei der SG Sonnenhof Großaspach wieder Einsatzzeiten zu erhalten. 

Piossek und Rosin gehen, Yildirim und Plume auch

Von den Spielern, die Lotte im Winter aussortiert hat, haben indes fünf einen neuen Verein gefunden: Am Spektakulärsten ist wohl der Transfer des in Lotte in Ungnade gefallenen Marcus Piossek zum Liga-Rivalen und Abstiegskampf-Konkurrenten SV Meppen. Piossek unterschrieb am Donnerstagabend in Meppen bis Sommer 2021, nachdem er seinen Vertrag in Lotte aufgelöst hatte. "Nach einer schwierigen Zeit in Lotte bin ich überglücklich nun für den SV Meppen auflaufen zu dürfen", sagte Piossek (hier mehr Infos zum Transfer).

Dennis Rosin hat zudem am Donnerstagnachmittag einen Vertrag bis zum Sommer mit der Option auf ein weiteres Jahr beim West-Regionalligisten SV Elversberg unterschrieben. Aygün Yildirim hat sich fürs Erste dem SC Verl angeschlossen - der West-Regionalligist verkündete die Ausleihe des Spielers, dessen Vertrag in Lotte ursprünglich bis Sommer 2019 lief. Lottes Fußball-Obmann Manfred Wilke erklärte am Donnerstagabend, dass die Sportfreunde zuvor den Vertrag mit dem 23-jährigen Stürmer bis 2020 verlängert haben.

Dazu haben die Sportfreunde Noah Plume bis Sommer an den TSV Havelse ausgeliehen, nachdem dieser im Casting beim VfB Lübeck durchs Raster gefallen war. Plume war erst im vergangenen Sommer aus Havelse nach Lotte gekommen, wo er einen Vertrag bis 2020 hat. Dass Junior Ebot-Etchi nun für den TSV Steinbach Haiger spielt, war schon länger bekannt. 

Offen ist auch am letzten Winter-Transfertag noch die Zukunft von Joshua Putze.Kevin Pytlik dürfte auch angesichts seiner langwierigen Verletzung aktuell keinen neuen Verein finden.

Viel Arbeit sei es angesichts der Rotation im Kader, im Abstiegskampf schnell zu einer Einheit zu werden, gab Drube zu: "Aber ich bin mir sicher, dass wir die Qualität des Kaders in der Breite und Spitze erhöht haben. Zudem haben die Jungs einen Super-Charakter", geht Drube optimistisch in das Keller-Schlüsselspiel beim Drittletzten, der mit einen Sieg an den Lottern vorbeiziehen würde. "Wir müssen vom Kopf her voll da sein und dafür sorgen, dass vor allem ihre starken Außenbahnspieler Makana Baku und Philipp Hercher nicht ins Spiel kommen", sagt Drube, der zudem den Königstransfer der Großaspacher auf dem Zettel hat: Der zweitliga-erfahrene Zlatko Janjic (Amrminia Bielefeld, Erzgebirge Aue, MSV Duisburg), der zuletzt bei Korona Kielce spielte. 

Statistik

Rekorde, die wenig begeistern
  • Remis-Könige: Großaspach hat schon zwölfmal unentschieden gespielt (Liga-Höchstwert), Lotte neunmal
  • Offensiv-Flauten: Großaspach hat mit 16 geschossenen Toren die schwächste Offensive der Liga, Lotte mit 21 Treffern die drittschlechteste
  • Minuskulissen: Großaspach hat im Schnitt 3082 Fans pro Partie empfangen - der viertschlechteste Wert. Lotte liegt mit2745 Fans pro Partie hier sogar auf dem vorletzten Rang. Ob am Samstag mehr als 1000 Fans kommen?

Schwierige Vorbereitung auf Großaspach

Die Vorbereitung auf die Partie in Großaspach, die wetterbedingt nicht auf der Kippe stehen soll, gestaltete sich als schwierig: Am Donnerstag lagen beide Trainingsplätze unter einer dichten Schneedecke, Trainer Nils Drube sagte wegen der Verletzungsgefahr die Einheit auf dem Platz ab. Nun suchen die Sportfreunde händeringend nach einer Möglichkeit, auf der Fahrt gen Süden am Freitag bei einem Zwischenstop einen schneefreien Trainingsplatz nutzen zu können. In der letzten Saison holten die Sportfreunde übrigens ein 1:1 bei den Großaspachern, die in dieser Spielzeit erst eines ihrer elf Heimspiele verloren haben (allerdings acht Unentschieden).



Auch Rosin, Plume und Yildirim gehen Sportfreunde Lotte: Trautner komplettiert Kader, Piossek zum SV Meppen

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN