Youngster hebt nach goldenen Treffer nicht ab SF Lotte: Karweinas Geduld und Hartnäckigkeit zahlen sich aus

Meine Nachrichten

Um das Thema SF Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bissig in den Zweikämpfen agiert der Lotter Sinan Karweina (rechts), hier im Duell zuletzt mit Hansa Rostock.  Foto: Helmut KemmeBissig in den Zweikämpfen agiert der Lotter Sinan Karweina (rechts), hier im Duell zuletzt mit Hansa Rostock. Foto: Helmut Kemme

Lotte. Am vergangenen Freitag beim 1:0 über Hansa Rostock war Sinan Karweina der Matchwinner der Sportfreunde Lotte. Der 19-Jährige behält aber auch nach seinem bereits dritten Treffer und vierten Scorerpunkt für den Fußball-Drittligisten die Bodenhaftung: „Schon montags zählt das letzte Spiel für mich nicht mehr. Dann geht der Kampf um die Startelfplätze für alle wieder neu los.“

In seinen beiden ersten Startelfeinsätzen zuletzt bei Energie Cottbus und gegen Hansa Rostock war der 19-Jährige (bislang 10 Saisoneinsätze) an einem Treffer beteiligt. „Es war mir von vornherein klar, dass ich in meinem Alter als Drittliga-Neuling nicht jedes Spiel machen werde. Aber ich habe immer auf meine Chancen gelauert und Gas gegeben – auch in den ersten Wochen der Saison, die turbulent und relativ schwierig waren.“

Längst ist sich der Offensivspieler sicher, im Sommer mit Lotte die richtige Wahl getroffen zu haben. „Ich hatte in den Vorjahren viel über die Sportfreunde gehört, die ich als kleinen Verein schon als etwas ganz Besonderes in der 3. Liga sehe. Und Lotte liegt nur anderthalb Stunden von meinem Elternhaus in Gummersbach und meiner Freundin entfernt. Der Wechsel hat für mich auf allen Ebenen Sinn gemacht – ich freue mich riesig, hier zu sein“, sagt Karweina, der bis 2020 in Lotte unter Vertrag steht.

Jubel nach seinem dritten Saisontreffer: Sinan Karweina markierte gegen Hansa Rostock das Tor des Tages. Foto: Hemut Kemme


Bereits in der Jugend des 1. FC Köln, in der Karweina beide U 17- und U 19-Jahre verbrachte, hatte der flexible Angreifer seine Qualitäten als Torschütze und Vorbereiter bewiesen: In 53 Einsätzen für die U 19 hatte er 29 Tore erzielt und sieben weitere vorbereitet. Doch auch, als sein U-19-Trainer Stefan Ruthenbeck zum Erstligatrainer in Köln aufstieg, blieb ihm ein Training bei den Profis verwehrt. Da kam – trotz des Angebots der Kölner U 23 – der Anruf von Lottes Sportlichen Leiter Manfred Wilke passend.

Dem SFL-Team bescheinigt das Talent „eine sehr gute Entwicklung. Spielerisch haben wir alle einen Schritt nach vorne gemacht. Unsere Trainingsqualität steigert sich unter dem neuen Trainerteam stetig.“ Von den elf Spielen zuletzt ohne Niederlage lässt sich Karweina aber nicht blenden: „Wir müssen weiter in ersten Linie darauf aus sein, eine möglichst große Distanz zu den Abstiegsrängen zu gewinnen. Natürlich verstehen wir es als ein tolles Ziel, dass unser erster Tabellenblick nicht mehr in die untere Region geht.“

Wer in den Internet-Suchmaschinen den Namen Karweina eingibt, stößt bald auf Videos und Artikel zu Karweinas Traumtor im vergangenen Januar beim Hallenturnier um den Junior Cup. Einen Abwurf von Kölns U-19-Keeper Jan Barthels verwandelte der Youngster im Duell mit dem GC Zürich mit einem herrlichen Fallrückzieher. „Auch wenn ich meinen Mitspielern vielleicht schon damit auf den Geist gehe: Ich gucke es immer wieder gerne. Auf das Tor bin ich wahnsinnig stolz.“

Harmonieren prächtig: Sinan Karweina und Gerrit Wegkamp. Foto: Helmut Kemme


Doch zurück zur Gegenwart: Nils Drube und Sven Hozjak hätten den größten Anteil am Aufschwung des Tabellenneunten: „Sie bereiten uns top auf jeden Gegner vor. Gerade wir Jüngeren haben es so viel leichter“, sagt Karweina, der mit seiner Abschlussstärke und feinen Technik besticht. „Auch da kann ich noch Fortschritte machen. Zudem will und muss ich noch athletischer, robuster, zweikampfstärker und ausdauernder werden“, so der Stürmer, der mit Gerrit Wegkamp klasse harmoniert. „Wir haben uns gleich gut verstanden. Gerrit ist ein toller Teamplayer ohne Eigensinn“, lobt der 19-Jährige, der sicher nichts dagegen hätte, wenn beide auch Samstag beim SV Wehen Wiesbaden in der Startelf stünden.

Alles über die Sportfreunde Lotte findet sich hier >>


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN