Beim TSV Wallenhorst lange im Vorstand Verwaltungssoftware und Fußball-JSG bleiben auch nach Brüwers Abschied

Von Peter Vorberg

Mit viel Applaus wurde Helmut Brüwer (Mitte) beim TSV Wallenhorst aus seinen offiziellen Ehrenämtern verabschiedet.Mit viel Applaus wurde Helmut Brüwer (Mitte) beim TSV Wallenhorst aus seinen offiziellen Ehrenämtern verabschiedet.
Swaantje Hehmann

Wallenhorst. Großen Beifall gab es auf der Jahreshauptversammlung des TSV Wallenhorst für einen Mann, der im letzten Vierteljahrhundert aus dem Vereinsleben nicht wegzudenken war: Helmut Brüwer wurde von den Vorstandskollegen Gerhard Lorenz, Frank Schurr, Manfred Dierker und Dirk Nowak mit einem Stadion-Gutschein für ein Champions League- oder Bundesligaspiel seines Lieblingsclubs Borussia Dortmund und einer Einladung zum Essen in den Ehrenamts-Ruhestand verabschiedet.

Bei der Dankesrede verdrückte der 69-Jährige emotional die ein oder andere Träne. „Ich werde mich aber wie bisher noch um die Buchungen und die Finanzen kümmern. Das habe ich versprochen“, will Brüwer noch nicht komplett aufhören. An vorder

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN