Nur Takács' Abschied sorgt für Tränen Girolive-Panthers sind auch als Vizemeister schnell in Feierlaune

Mit den Medaillen war die Niederlage im dritten Finale schnell verdaut: Die Girolive-Panthers feierten die Vizemeisterschaft und ließen ihre scheidende Vizekapitänin Kata Takács hochleben.Mit den Medaillen war die Niederlage im dritten Finale schnell verdaut: Die Girolive-Panthers feierten die Vizemeisterschaft und ließen ihre scheidende Vizekapitänin Kata Takács hochleben.
Johannes Kapitza

Keltern. Die Basketballerinnen der Rutronik Stars Keltern tanzten nach der Schlusssirene ihren Meistertanz. Die Girolive-Panthers standen auf Abstand und applaudierten fair – und dann stimmten auch sie noch Jubelgesänge an. „Vizemeister, Vizemeister, hey, hey“ skandierten sie, schnappten sich eine Handvoll grün-weißes Meisterkonfetti und badeten im Regen der Papierschnipsel.

„Ich wusste: Sobald wir die Medaille haben, ist sofort vergessen, was davor passiert ist“, sagte Kata Takács. Ein paar feuchte Augen hatten die Osnabrückerinnen trocknen müssen – weniger wegen der Finalniederlage, sondern eher wegen Takács

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN