Wieder klare Niederlage gegen Wasserburg Girolive-Panthers brechen nach starkem Start ein – 77:98

Am Ende gab es kein Durchkommen mehr für Samantha Fuehring (am Ball) und die Panthers gegen Wasserburg.Am Ende gab es kein Durchkommen mehr für Samantha Fuehring (am Ball) und die Panthers gegen Wasserburg.
Helmut Kemme

Osnabrück. Genau wie im letzten Spiel des vergangenen Jahres haben die Girolive-Panthers in der Basketball-Bundesliga auch im ersten Spiel 2021 eine Niederlage gegen den Tabellenzweiten TSV Wasserburg kassiert. Zwar fiel die nicht so deutlich wie die Pleite in Oberbayern aus, aber am Ende war das 77:98 erneut deutlich. Dabei hatte alles so gut angefangen...

Die mit acht Spielerinnen angereisten Gäste verbuchten die ersten Punkte, verpassten aber durch Laura Hebecker das frühe Dreipunktspiel. Stattdessen schlugen die Panthers gleich von der Dreierlinie zurück: Samantha Fuehring und Allazia Bloc

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN