Steigerung nach schwachem Start 83:76 – Girolive-Panthers ringen Freiburg nieder

14 Punkte allein im zweiten Viertel: Allazia Blockton (am Ball) war Panthers-Topscorerin.14 Punkte allein im zweiten Viertel: Allazia Blockton (am Ball) war Panthers-Topscorerin.
Helmut Kemme

Osnabrück. Die Girolive-Panthers haben im neunten Spiel in der Basketball-Bundesliga ihren sechsten Sieg gefeiert. Gegen die Eisvögel Freiburg gelang im letzten Heimspiel des Jahres 2020 ein hart erarbeiteter 83:76-Erfolg.

Etwas mehr als fünf Minuten lang gelang es den Panthers noch, Freiburgs Topschützin Daneesha Provo aus dem Spiel zu halten. Dann traf die Kanadierin ihren ersten Dreier, und die Führung der Gäste wuchs auf fünf Zähler 7:12, 6. Minute). Nich

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN