Amateurfussball-Podcast Bolzplatzultras Rot-Weiß Sutthausen: Am fairsten und trotzdem erfolgreich im Fußball


Osnabrück. Sie haben zuletzt zweimal hintereinander den Titel und die Geldprämien als fairstes Team der Region Osnabrück Stadt und Land abgeräumt - und dennoch stets gut abgeschnitten in der Fußball-Kreisliga Stadt: Allrounder Christian Wilkewitz aus der Mannschaft erklärt in der neuen Folge der Bolzplatzultras - dem Amateurfußball-Podcast der NOZ Medien - welche einfach klingenden Mittel dafür verantwortlich zeichnen.


"Unser Trainer Martin Möllenkamp legt einfach viel Wert darauf, dass wir Fußball spielen - also den Ball schnell weiterspielen zum nächsten freien Mann. Wer so viel spielt wie wir, vermeidet zunächst mal Zweikämpfe - und damit auch Situationen, in denen man sich Regelverstöße oder Fouls abholen kann und damit auch Gelbe und Rote Karten." So simpel erklärt Wilkewitz das Erfolgsrezept der Rot-Weißen für sauberen und immer wieder auch siegreichen Fußball - das Gespräch mit dem 31-Jährigen bringt aber auch ans Licht, dass noch viel mehr dahinter steckt.

Das Thema

Jeweils das sechstfairste Team in Niedersachsen in den Spielzeiten 2017/18 und 2018/19 - unter fast 1000 Herrenmannschaften, die mindestens in der Kreisliga oder sogar höher spielen: So lautet die Fairness-Bilanz von RW Sutthausen. Nur 29 Gelbe Karten in 32 Spielen, dazu keine Gelb-Rote Karte und keinerlei Auffälligkeiten bezüglich Spielwertungen und Sportgerichtsurteilen führte zu diesem beeindruckenden Ergebnis. Im Podcast erklärt Wilkewitz unter anderem...

  • ...wieso auch das ab und an mangelnde Stellungsspiel in der Abwehr ein Grund für das gute Fairplay-Abschneiden sein könnte
  • ...welchen Anteil die Spielphilosophie des Trainers Möllenkamp daran hat und warum dieser als "echter Typ" so gut in den Vorortverein passt.
  • ...wieso sich das für den Verein auch finanziell richtig lohnt
  • ...warum ganz Sutthausen bis weit nach Schlusspfiff mithören kann, wenn die Rot-Weißen am Freitagabend ein Heimspiel haben
  • ...und wieso sich seine Teamkameraden beim nächsten gemeinsamen Training auf eine Kiste Bier von ihm freuen können.
FuPa
Christian Wilkewitz. Foto: FuPa/System

Der Gast

Christian Wilkewitz kann als Sutthauser Urgestein bezeichnet werden - hat er doch abseits eines kurzen Ausflugs in der Jugend zum SV Rasensport sein ganzes fußballerisches Leben bei RW Sutthausen verbracht. Während seines Studiums in Bremen lief er zwar auch für einen Klub aus der Hansestadt auf - sein Zweitspielrecht verblieb aber mindestens immer beim TuS, sodass Wilkewitz den Weg des Vereins über das gesamte letzte Jahrzehnt mitgemacht hat. Auch die Kreisliga-Meisterschaft mit dem Ausflug in die Bezirksliga - und natürlich die sportlich guten letzten Jahre mit den beeindruckenden Erfolgen in der Fairplay-Wertung.

Das Grußwort

Dieses spricht Mitspieler Johannes Roggenkamp - ebenfalls Defensivspieler bei den Rot-Weißen. Sein O-Ton bringt ans Licht, wieso Hannes Wader bei Fußballern und dem Trainer der Rot-Weißen hoch im Kurs steht und wie Wilkewitz zu seinem grandiosen Spitznamen "Guzzi" kam.

Haben Ihnen die "Bolzplatzultras" gefallen?

Fragen und Anregungen an die Redaktion können Sie hier loswerden oder sogar selbst als Gast bei der nächsten Aufzeichnung dabei sein. Nennen Sie einfach das Stichwort „Bolzplatzultras"!  
E-Mail: podcast@noz.de
Instagram: @fupa.osnabrueck
Facebook: @FuPa.Osnabrueck.Stadt, @fupaosland
Twitter: @noz_de
Telegram: NOZBot

Alle Folgen

Die „Bolzplatzultras“ erscheinen alle 14 Tage bei den Streamingdiensten Spotify, Deezer, Apple und Google Podcasts sowie hier auf noz.de. Alle Folgen sind abrufbar unter noz.de/bolzplatzultras


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN