Online-Abstimmung Leo Award: Wer wird Osnabrücks Sportler des Jahres?

Von Sportredaktion

Osnabrücks Sportler und Sportlerin des Jahres aus dem Vorjahr: Fabian Dammermann (Leichtathletik, Langsprint) und Sportlerin des Jahres Layla Hassan (Kickboxen) posieren nach der 10. Osnabrücker Nacht des Sports (Verleihung der Leo-Awards) im Alando Palais. Foto: Moritz FrankenbergOsnabrücks Sportler und Sportlerin des Jahres aus dem Vorjahr: Fabian Dammermann (Leichtathletik, Langsprint) und Sportlerin des Jahres Layla Hassan (Kickboxen) posieren nach der 10. Osnabrücker Nacht des Sports (Verleihung der Leo-Awards) im Alando Palais. Foto: Moritz Frankenberg
Moritz Frankenberg

Osnabrück. Bei der Nacht des Sports am 14. Februar 2020 werden die Sportler des Jahres 2019 aus der Region mit dem „Leo-Award“ ausgezeichnet. Ab sofort kann im Internet abgestimmt werden – wir stellen die Nominierten der einzelnen Kategorien vor. Heute: Der Sportler des Jahres.

Der Bramscher Kanute Thomas Freese ist aus dem Stand heraus nach seinem Comeback im Jahr 2018 Weltmeister geworden – letztes Jahr kamen bei den Altersklassen-Europameisterschaften vier Titel dazu. Dressurreiter Frederic Wandres aus Hagen wurde im Jahr 2019 Berufsreiterchampion, Derbysieger, Weltmeister mit jungen Pferden und erreichte seine persönliche Bestleistung. Langsprinter Fabian Dammermann (LG Osnabrück) feierte im Juli den U-23-EM-Titel mit der Staffel im schwedischen Gävle – die Krönung seiner Juniorenzeit.

Der aus Bad Laer stammende Tim Unger feierte mit den Lions Braunschweig im American Football den Sieg im German Bowl. Dustin Karsch (Osnabrücker TB) stellte als siebtschnellster Deutscher beim Berlin-Marathon in 2:27:08 Stunden eine persönliche Bestzeit auf. Der Wallenhorster Segler Björn Schütte wurde mit dem WSV Hemelingen im vergangenen Jahr Vizemeister der Bundesliga.

Crossläufer Nils Huhtakangas (LG Osnabrück) feierte einen Doppeltriumph über die Mittel- und Langstrecke beim Ossen-Cross und stellte zudem beim OTB-Silvesterlauf über 5,6 Kilometer einen neuen Rekord auf. Mit einer Bronzemedaille im Team ist Jannik Seelhöfer (SC Melle) von der Crosslauf-Europameisterschaft aus Lissabon zurückgekehrt. Wasserski-Talent Lukas Ehlmann (WSC Alfsee/Rieste) schaffte bei der Deutschen Meisterschaft am Dubelausee den Sprung auf das Siegertreppchen.

Außerdem kann online über das Foto des Jahres abgestimmt werden. Eine Jury entscheidet außerdem über den Preis für das Lebenswerk.

Alles zur Nacht des Sports unter noz.de/leo-award. Die Abstimmung läuft für alle Leo-Kategorien bis zum 3. Februar unter nachtdessports-os.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN