Insgesamt sechs Halbfinal-Teilnahmen GMHütter The Art Act & Tap Dancer holen in Riesa zweifach WM-Silber

Elegant: Die Formation der Tanzschule Albrecht. Foto: Frank WiesehahnElegant: Die Formation der Tanzschule Albrecht. Foto: Frank Wiesehahn

GMHütte. Einmal mehr zufrieden mit ihrer Ausbeute kehrten die Stepptänzer von The Art Act & Tap Dancer der GMHütter Tanzschule Albrecht von der Weltmeisterschaft in Riesa zurück. Neben zwei Silbermedaillen feierten die Schützlinge von Trainerin Kerstin Albrecht und ihrem Trainerteam eine weitere Final- und drei Halbfinalteilnahmen.

Die 80-beinige Production-Gruppe freute sich nach der technisch überzeugenden Darbietung ihres Stückes „42nd Street“ über den zweiten Platz. Weniger überraschend war die Silbermedaille für die 18-köpfige Formation der Hauptgruppe 2, die ihren Vorjahrestitel nur hauchdünn verpasste. Das Finale erreichte zudem die Hauptgruppe II, die am Ende den vierten Rang erreichte. In das Halbfinale kamen zudem die Junioren Formation, die Junioren Gruppe, die Hauptgruppe II und die Gruppe Hauptgruppe.

Elegant: Die Production-Gruppe der Tanzschule Albrecht. Foto: Frank Wiesehahn

Nicht zum ersten Mal fand die Weltmeisterschaft im sächsischen Riesa statt. Zahlreiche Tänzer aus unterschiedlichen Ländern kannten sich aufgrund ihrer langjährigen WM-Teilnahmen. „Die Stepptänzer sind eine große Familie. Im Wettkampf treten sie gegeneinander an, ansonsten unterstützen sich alle“, sagt Albrecht. Besonders „lässig“ fand die Tanzlehrerein, als sie am Sammstagmorgen zum Aufwärmen mit ihren Schützlingen Zumba tanzte und sich spontan zahlreiche Teilnehmer verschiedener Nationen anschlossen. Am 4. Januar 2020 treten ihre WM-Starter bei der Show „Time to dance“ der Tanzschule Albrecht in der Osnabrück-Halle auf. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN