Wilkens springt ein SV Bad Laer: Volleyballtrainer Yaglioglu krank

Suha Yaglioglu trainiert eigentlich die Volleyballerinnen des SV Bad Laer in der 2. Bundesliga. Foto: André HavergoSuha Yaglioglu trainiert eigentlich die Volleyballerinnen des SV Bad Laer in der 2. Bundesliga. Foto: André Havergo

Bad Laer. Aus gesundheitlichen Gründen müssen die Volleyballerinnen des SV Bad Laer auf ihren Trainer Suha Yaglioglu zwischenzeitlich verzichten. Das Training der Zweitliga-Mannschaft übernimmt Thomas Wilkens, der bereits in der Saison 2010/2011 Cheftrainer bei der ersten Saison in der 2. Bundesliga war.

„Das Team ist in guten Händen“, findet Yaglioglu. Wilkens sei schließlich ein Trainer mit A-Lizenz und kenne die Spielerinnen bereits gut. „Es ist wichtig, dass sie einen Trainer haben“, sagt der 61-Jährige, der seit Mai die Mannschaft trainiert. Yaglioglu hat seinen Trainingsplan mit dem Bad Laerer Urgestein Wilkens vor Ort oder am Telefon besprochen.

Beim Saisonauftakt dabei?

Beim ersten Spiel der Saison am kommenden Sonntag (15. September 2019) hofft Yaglioglu auf der Bank dabei sein zu können. Das Auftaktspiel ist um 16 Uhr beim Aufsteiger Ostbevern. „Ich kenne die Mannschaft aus der vergangenen Saison in der 3. Liga“, blickt der Trainer auf das Derby, „Wir haben mehr Erfahrung und die Mannschaft ist im Kern seit drei Jahren gleich. Wir haben Stärken und unsere Schwächen können wir taktisch ausgleichen.“ Und welches Ziel hat der Trainer? „Ich möchte immer gewinnen.“

Auch interessant: Neuer Volleyballtrainer spricht über Vor- und Nachteile in Bad Laer


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN