Aulenbrock gegen Olympiasieger ausgeschieden Poniewaz stehen im Viertelfinale der Beachvolleyball-DM

David Poniewaz (blaues Trikot) blockt bei der Deutschen Meisterschaft viele Angriffe von Jonathan Erdmann/ Sven Winter. Den auf diesem Bild leider nicht. Foto: Hoch Zwei/Jörn PollexDavid Poniewaz (blaues Trikot) blockt bei der Deutschen Meisterschaft viele Angriffe von Jonathan Erdmann/ Sven Winter. Den auf diesem Bild leider nicht. Foto: Hoch Zwei/Jörn Pollex

Timmendorfer Strand. Die Beachvolleyballer Bennet und David Poniewaz schafften bei der Deutschen Meisterschaft in Timmendorfer Strand am Freitag den Einzug ins Viertelfinale. Christine Aulenbrock aus Bad Laer und Larissa Claaßen aus Lintorf schieden derweil in der Vorrunde aus.

Die 26-jährigen Poniewaz-Zwillinge gingen in beiden Gruppenspielen bis in den Tiebreak und behielten beim 2:1 (21:17, 24:26, 17:15) gegen die 21-jährigen Tobias Brand und Jonas Reinhardt ebenso einen kühlen Kopf wie beim 2:1 (21:17, 19:21, 15:9) gegen Jonathan Erdmann und Sven Winter. Am Samstag kämpfen die Brüder im Viertelfinale.

Gegen Olympiasieger verloren

Bei den Frauen zeigten Christine Aulenbrock und ihre Partnerin Sandra Ferger in der Vorrunde gegen die an Platz fünf gesetzten Cinja Tillmann und Kim Behrens einen starken ersten Satz, unterlagen aber schließlich mit  1:2 Sätzen (19:21, 21:13, 15:12). Im Anschluss spielten sie gegen Olympiasiegerin Laura Ludwig und Partnerin Margareta Kozuch, die ihr erstes Spiel überraschend verloren hatten. Doch Aulenbrock/Ferger schafften auf dem Center Court keine Überraschung gegen das Nationalteam. Am Ende stand es 0:2 (18:21, 11:21).

Larissa Claaßen und Nina Interwies verloren als Underdog gegen das Nationalteam Sandra Ittlinger/ Chantal Laboureur (0:2). Auch im zweiten Gruppenspiel hatten sie trotz Kampfgeists und guten Angriffen das Nachsehen gegen das Perspektivteam Leonie Körtzinger/Sarah Schneider (0:2). Die an 15 gesetzten Beachvolleyballerinnen sind so ebenfalls in der Vorrunde ausgeschieden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN