Turnier in Rorschach am Bodensee Bronze für Beachvolleyballerin Aulenbrock in der Schweiz

Beachvolleyballerin Christine Aulenbrock (links) hat beim Turnier in der Schweiz die Bronzemedaille gewonnen. Foto: Lea BeckerBeachvolleyballerin Christine Aulenbrock (links) hat beim Turnier in der Schweiz die Bronzemedaille gewonnen. Foto: Lea Becker

Rorschach. Christine Aulenbrock aus Bad Laer hat mit ihrer Partnerin Sandra Ferger aus Wuppertal bei einem Turnier der Coop Beachtour in der Schweiz Bronze gewonnen. Die Beachvolleyballerinnen setzten sich am Sonntag in Rorschach im kleinen Finale mit 2:0 (21:16 21:16) gegen Zoe Vergé-Dépré und Esmée Böbner aus der Schweiz durch.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem dritten Platz“, sagte Aulenbrock. Sie hätten einige "richtig gute Spiele gemacht". Im kleinen Finale hatten sie ihre Gegnerinnen mit starken Aufschlägen und variantenreichen Angriffsschlägen fest im Griff. „Die Stimmung war super. Es hat Spaß gemacht hier zu spielen“, sagte Ferger.

Ungewohnte Bedingungen

Dabei waren sie holprig ins Turnier gestartet. Am späten Donnerstagabend erkämpften sie sich nach Satzrückstand noch den Sieg gegen Ines Egger und Nicole Eiholzer aus der Schweiz. „Wir haben das erste Mal bei Flutlicht gespielt, das war sehr gewöhnungsbedürftig“, sagte Aulenbrock.

Foto: Lea Becker

Auch im Halbfinale hatten die mit einer Wildcard ins Turnier gestarteten Deutschen Probleme mit der Dämmerung und dem Flutlicht. Beim 0:2 (11:21 17:21) gegen die späteren Siegerinnen Angela Lobato und Amaranta Fernandez aus Spanien hatten sie keine Chance. „Das war ein sehr schlechtes Spiel von uns“, war Aulenbrock enttäuscht. Sie hätten zeigen wollen, dass sie auch gegen international erfahrene Teams gewinnen können. Doch an dem Abend lief nichts zusammen. "Wir konnten unsere Normalleistung nicht abrufen", sagte die 27-Jährige.

Jedes Spiel ein Highlight

Das Turnier in der Schweiz war aber eine "coole Erfahrung für uns als Team", so Aulenbrock. Der Blockspielerin gefiel vor allem die Location direkt am Bodensee. Und da es nur einen Court gab, sei jedes Spiel ein Highlight gewesen. "Das war schon ein kleiner Hexenkessel", sagte die Bad Laererin.

Nun richtet sich der Focus von Aulenbrock und Ferger auf die am Freitag beginnenden Deutschen Meisterschaften in Timmendorfer Strand. Dort wollen sie ins Viertelfinale.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN