Deutsche U23-Meisterschaft Osnabrücker Leichtathleten hoffen auf EM-Qualifikation

Gespannt vor dem Start: Leichtathlet Fabian Dammermann (LG Osnabrück) geht bei der Deutschen U23-Meisterschaft in Wetzlar ins Rennen und hofft auf die Qualifikation zur Europameisterschaft. Foto: Fotostand / FusswinkelGespannt vor dem Start: Leichtathlet Fabian Dammermann (LG Osnabrück) geht bei der Deutschen U23-Meisterschaft in Wetzlar ins Rennen und hofft auf die Qualifikation zur Europameisterschaft. Foto: Fotostand / Fusswinkel

Osnabrück/Wetzlar. Vier Leichtathleten aus Stadt und Landkreis Osnabrück wollen sich am Wochenende in Wetzlar in der nationalen Spitzenkonkurrenz der Altersklasse U 23 beweisen. Auch vier Staffeln sind gemeldet, die im Rahmen der Deutschen U 23-Meisterschaft Topplatzierungen anstreben. Ein Überblick.

Fabian Dammermann (LG Osnabrück) ist nach mehrmonatigem Ausfall (Schambeinentzündung) rechtzeitig zur U23-DM fit, aber „wir wollen ihn nach der Verletzung nicht verheizen“, sagt LGO-Trainer Anton Siemer. Die Priorität für den 400-Meter-Einzelstart ist klar. „Erst mal einen guten Vorlauf hinlegen und ins Finale einziehen. Dann sehen wir weiter“, sagt Dammermann. Alle anderen Ziele sind nachrangig, aber nicht minder attraktiv: Ein Platz unter den ersten vier würde einen Staffelplatz bei der U23-Europameisterschaft in Gävle bedeuten. Bleibt Dammermann in Wetzlar unter 46,50 Sekunden, ist auch ein Einzelstart in Schweden möglich. Steigern ließen sich die Glücksgefühle nur durch eine Verteidigung des Deutschen U 23-Titels. 

Jannik Seelhöfer (SC Melle) bestreitet bereits am Freitagabend in Dessau einen Wettkampf über 3000 Meter Hindernis und hofft dort auf ein schnelles Rennen, weil er für die EM-Qualifikation zum einen die Norm von 8:48 Minuten unterbieten muss. Zum anderen muss er am Sonntag im nationalen Vergleich noch unter die besten Drei kommen. „Ich habe sehr gut trainiert und fühle mich bereit, mal wieder eine schnelle Zeit zu laufen“, sagt der Meller.

Nils Huhtakangas (LG Osnabrück) geht genau wie Seelhöfer über 3000 Meter Hindernis an den Start. Nach zwei erfolgreichen Crosslauf-Saisons gehört er zum jüngsten Jahrgang der U 23. „Top acht wäre super“, sagt Siemer, für den sein Athlet „eine Wundertüte“ ist.

Kira Wittmann (Quitt Ankum), die sogar noch in der U 20 startberechtigt ist, gewann zuletzt die Dreisprung-Konkurrenz ihrer Altersklasse beim Springer-Meeting in Garbsen. Mit 12,70 Metern war sie „ganz zufrieden für meinen zweiten Wettkampf in dieser Saison“. 13 Meter sind das nächste Ziel, am liebsten schon in Wetzlar.

Für die 4x 100-Meter-Staffel der LGO steht das Highlight erst Anfang August in Berlin an, wenn das Team bei der Männer-DM im Olympiastadion startet. In Wetzlar sollen sich André Boye-Caignard, Simon Köhler, André Rohling und Adrian Düring laut Trainer „gut verkaufen und Erfahrung sammeln“.

Die 3x 1000-Meter-Staffel der LGO muss auf Linus Vennemann verzichten. Er laboriert seit einem Fahrradunfall an Kniebeschwerden. Nun müssen es andere richten: Steffen Riestenpatt und Timon Schöning sind gesetzt, hinzu kommt Nils Huhtakangas oder Erik Siemer. Eine Top-Acht-Platzierung wäre für Trainer Siemer eine positive Überraschung.

Auch die 4x 400-Meter-Staffeln der Männer starten in Wetzlar. Noch ist offen, ob die LGO ihren Startplatz wahrnimmt. 400-Meter-Spezialist Dammermann soll geschont werden. Hinzu kommt, dass Athleten nicht bei den Männern starten dürfen, wenn sie zuvor schon in der U20 gestartet sind.

Zum 16. Mal in Folge ist die LGO mit einer 4x 400-Meter-Staffel in der U 20 vertreten – eine bundesweit einmalige Konstanz. Mit Finn Stuckenberg wären die Osnabrücker ein Favorit auf den Titel, aber der U20-Bundeskaderathlet wurde vor dreieinhalb Wochen am Meniskus operiert. Nach einem Sturz hatte eine konservative Behandlung nicht angeschlagen. Nach dem Landesmeistertitel in Papenburg peilt Trainer Anton Siemer für André Boye-Caignard, André Rohling, Erik Siemer und Sören Wienke einen Platz unter den ersten Acht an. Es wäre zum fünften Mal in Folge eine Platzierung in den Finalrängen, auch wenn in diesem Jahr kein Finale gelaufen wird, sondern die Ergebnisse der Zeitläufe über die Rangfolge entscheiden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN