Rekord aus 2016 bleibt unerreicht 3143 Anmeldungen für 39. Silvesterlauf des Osnabrücker TB

Rund 2000 Läufer werden im Hauptlauf des 39. OTB-Silvesterlaufs an den Start gehen, hier ein Eindruck aus dem Vorjahr. Archivfoto: Gert WestdörpRund 2000 Läufer werden im Hauptlauf des 39. OTB-Silvesterlaufs an den Start gehen, hier ein Eindruck aus dem Vorjahr. Archivfoto: Gert Westdörp

Osnabrück. Es gibt Dinge, auf die ist einfach Verlass: Alle Jahre wieder kommen Weihnachten und Silvester pünktlich Ende Dezember – und zwischen den Feiertagen sprießen die Meldezahlen für den OTB-Silvesterlauf sprunghaft in die Höhe. Wenn doch nur die Sektlieferanten auch so zuverlässig wären…

„Die Leute können sich nicht vorstellen, wie viel Arbeit in so einem Lauf steckt“, sagt Anita Aßmann. Die Mitarbeiterin des Osnabrücker Turnerbundes sitzt inzwischen wieder an ihrem Schreibtisch. Ihre Familie urlaubt noch auf den Kanaren und wird auch den Jahreswechsel dort verbringen. „Ich bin zum Silvesterlauf zurück, aber das war auch alles so geplant“, sagt Aßmann. Ein bisschen Erholung hat sie zumindest gehabt – und nun wieder Kraft, um sich den Anliegen der Silvesterläufer zu widmen. 

Wenn bei der Anmeldung Fehler passieren...

Einige Läufer wollen noch Rechtschreibfehler im Vereinsnamen korrigieren lassen. Andere haben Vor- und Nachnamen bei der Anmeldung vertauscht oder das falsche Geschlecht ausgewählt. „Wenn uns die Fehler auffallen, ändern wir sie noch im Vorfeld, aber irgendwann geht das nicht mehr“, sagt Aßmann. Schließlich haben sich schon wieder mehr als 3100 Teilnehmer angemeldet.

Strecken, Distanzen, Startzeiten

Ohne Zeiterfassung 
  • Walking (8 Kilometer), Start 11.20 Uhr 
  • Stadtwerke-Bambini-Lauf (800 Meter), Start 11.30 Uhr 
  • Barrierefreier Jedermannlauf (2 Kilometer), Start 11.50 Uhr (Illoshöhe) 
Mit Zeiterfassung
  • WSS-Kurzstrecke (5,6 Kilometer), Start 12.10 Uhr 
  • PKF-WMS-Hauptlauf (10 Kilometer), Start 12.20 Uhr

3143 Läufer vorangemeldet

Nach schleppendem Start nahmen die Anmeldungen über die Weihnachtstage wieder deutlich zu. Als am Freitagabend die Meldefrist ablief, hatten sich 3143 Teilnehmer für die insgesamt fünf Strecken registriert. Im Vorjahr hatte der OTB 3161 Voranmeldungen gezählt. Damit sind 3265 Voranmeldungen aus dem Jahr 2016 nach wie vor Rekord. In diesem Jahr sind die Walker stark vertreten. Beim Bambinilauf ist das Interesse noch etwas verhalten, aber das ändert sich erfahrungsgemäß am Veranstaltungstag.

Zwischen Siegersekt, Medaillen und Kartons: Bei Kirstin Gnoth und Anita Aßmann (von links) laufen die Fäden für den Silvesterlauf zusammen. Foto: Swaantje Hehmann

„Viel mehr Läufer dürfen es auch nicht werden“

„Mit den Zahlen sind wir gut zufrieden. Viel mehr Läufer dürfen es auch nicht werden“, sagt Aßmann. Sonst werde es auf der Strecke zu voll. Für die beiden Distanzen, auf denen die Zeit erfasst wird (5,6 und zehn Kilometer), gilt wie in den Vorjahren erneut ein Limit von 3000 Läufern. Denn nicht nur die Enge ist ein Problem. Die Vielzahl an Sportlern hinterlässt ihre Spuren. Die Strecke wird unwegsamer. Wenigstens soll es trocken bleiben, sagt der Wetterbericht und stellt Temperaturen um acht Grad in Aussicht. „Das ist doch ideales Laufwetter“, findet OTB-Geschäftsführerin Kirstin Gnoth.

Startnummernausgabe und Nachmeldung

Nachmeldungen sind am Sonntag während der Startnummernausgabe (10 bis 18 Uhr) sowie am Montag (ab 9.30 Uhr bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start) für eine Zusatzgebühr von 3 Euro beim OTB möglich.

Der Siegersekt kommt erst im zweiten Anlauf

Verzogen haben sich inzwischen die dunklen Wolken, die über der Bestellung des Siegersektes hingen. Im Oktober hatte der Verein 50 Magnumflaschen bestellt, die an die Gesamtsieger und die Schnellsten der Altersklassen übergeben werden. Als die Bestellung auch Anfang Dezember noch nicht angekommen war, forschte der OTB nach und fand im Internet haufenweise schlechte Bewertungen für die Unzuverlässigkeit des Verkäufers. „Wir haben vorher noch nie auf die Bewertungen geschaut und unsere Ware jahrelang pünktlich bekommen“, sagt Aßmann. Inzwischen sind die Prämien für die schnellsten Läufer gesichert: Der OTB orderte bei einem anderen Anbieter nach und muss sich jetzt nur noch darum kümmern, das Geld aus der ersten Bestellung zurückzubekommen. 

Startnummerausgabe ab Sonntag

Vor der Siegerehrung sind allerdings erst einmal die Läufer gefordert. Ab Samstag (19 Uhr) sind die Voranmeldungen inklusive der zugeordneten Startnummern im Internet (laufen-os.de) einzusehen, sodass sich die Läufer gezielt ihre Meldeunterlagen abholen können. Am Sonntag von 10 bis 18 Uhr gibt es dazu erstmals Gelegenheit. „Es wäre super, wenn schon viele kommen und ihre Unterlagen abholen“, sagt Aßmann. „Vielleicht machen in diesem Jahr mehr Leute davon Gebrauch, weil die Ausgabe der Startnummern an einem Sonntag beginnt“, hofft sie. Das würde die Arbeit am eh schon stressigen Silvestertag erleichtern – und Aßmann erlauben, ein bisschen von der Urlaubserholung ins neue Jahr zu retten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN