Rasensport Osnabrück Kreative Turnstunden machen Nina Vinke zur Wimpeljägerin

Meine Nachrichten

Um das Thema OS-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Nina Vinke vom SV Rasensport wurde vom DTB als Kinderturn-Clubleiterin des Jahres geehrt. Foto: Michael GründelNina Vinke vom SV Rasensport wurde vom DTB als Kinderturn-Clubleiterin des Jahres geehrt. Foto: Michael Gründel

Osnabrück. Mit viel Kreativität und klaren Ansagen macht Nina Vinke das Kinderturnen zum Erlebnis. Für ihr Engagement hat die Leiterin der Kindersportabteilung bei Rasensport Osnabrück schon zahlreiche Preise gewonnen. Zuletzt hat sie der Deutsche Turnerbund ausgezeichnet.

Hinter der Auszeichnung als Kinderturn-Clubleiterin des Jahres steckt jede Menge Arbeit. "Das freut mich total", sagt Nina Vinke vom SV Rasensport Osnabrück über die überregionale Anerkennung des Deutschen Turnerbundes (DTB). Denn bei dem Wettbewerb hatten auch bundesweite Aktionen teilgenommen.

Im Verein wird Vinke für ihre kreativen Ideen gelobt. "Meine Stunden sind in der Regel komplett durchgeplant", erklärt die 44-Jährige. Eltern sind dabei nicht erlaubt. "Ich bin keine Kuscheltante, eher die Knallharte", sagt Vinke über sich selbst. Liebevoll, aber bestimmt leitet sie mit ihren Sportassistenten das Turnen. Dafür wird sie von den Kindern geschätzt.

Für ihre herzliche aber bestimmte Art wird Nina Vinke von den Turnkindern geschätzt. Foto: Michael Gründel

"Nina, ich hab' Bauchweh", kommt ein Kind weinend zu ihr. Vinke tröstet das Mädchen, rät ihr, sich kurz an die Seite zu setzen. Kurz darauf springt es fröhlich an ihr vorbei und läuft zurück zu den Stationen der Nikolaus-Turnstunde.

Da müssen Tennisbälle die Sprossenleiter hoch zu einer Röhre transportiert werden. "Der Weihnachtsmann passt auch nicht durch den Schornstein", erklärt Vinke. Also wird über eine Bank nach unten gerutscht. Ein Schwebebalken und zwei Kästen werden zum Dachfirst, über den die Kinder über selbst gebastelte Spinnen balancieren. 

"Eigentlich mache ich es für die Kinder, aber auch ein Stück weit für die Eltern", sagt die Trainerin. Passend zur Jahreszeit gibt es mit Kastanien, Pinguinen oder der Biene Maja dann eine Themenstunde. Ein Highlight sei die Themenstunde zur Eiskönigin gewesen, erzählt Vinke. Aber auch von der Schneeflockenstunde mit vielen kleinen Styroporflocken ist sie selbst immer noch begeistert.

Wie der Nikolaus balancieren Nina Vinke und die Kinder über den Schwebebalken als Dachfirst. Foto: Michael Gründel

Vor acht Jahren ist Vinke zum Raspo gekommen, hat die Teilnahme bei den DTB-Kinderturn-Clubs initiiert. "Vielleicht bin ich ein Stück weit auch Wimpeljäger. Ich will immer gucken, was möglich ist", sagt die Abteilungsleiterin des Kinderturnens. 

Insgesamt hat Vinke 22 Auszeichnungen erhalten. Die Urkunden dazu hängen in den Gängen der Raspo-Sporthalle am Kalkhügel. Das Gütesiegel für ausgezeichnete Kinder- und Jugendarbeit vom DJK Sportbund hängt sogar am Eingang. Denn das gilt für den ganzen Verein.

"Ich finde es immer gut, wenn man Unterstützung bekommt", sagt Vinke über die öffentlichkeitswirksamen Aktionen. Preisgelder verwendet sie etwa für Neuanschaffungen wie Kästen oder ein Trampolin.

Ein Mädchen notiert die Ergebnisse des Adventskalenderlaufs, eine weihnachtliche Art des Staffellaufs. Foto: Michael Gründel

Für die Wettbewerbe dokumentiert sie alles mit viel Leidenschaft. Weitere Arbeit, die Vinke ehrenamtlich in ihrer Freizeit erledigt. "Das hat auch ein Stück mit meinem Beruf zu tun", erklärt Vinke, die in einem Architektur- und Planungsbüro arbeitet.

Kinder bringen Idee für neues Konzept

Für den DTB-Wettbewerb haben Kinder und Eltern zusammen an zwei Tagen das Sportabzeichen gemacht.  Dabei haben die Kinder den Eltern assistiert, Hütchen aufgestellt, Bälle zurückgeräumt oder Wasser gereicht. Die Eltern haben umgekehrt den Kindern geholfen. Doch statt Erklärungen wollten die Kinder lieber, dass die Erwachsenen vorturnen. "Das ging in vielen Bereichen", sagt Vinke. Eine neue Idee war geboren.

"Es haben ausnahmslos alle das Kinderturnabzeichen gemacht", sagt die 44-Jährige stolz. Die Dokumentation, die sich immerhin über 75 Seiten erstreckt, war aufwendig. Die Raspo-Umsetzung des Mottos "Teamarbeit" hat die Jury überzeugt und Nina Vinke als Kinderturn-Clubleitung des Jahres ausgezeichnet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN