Olympia Nach Boykott-Weigerung: Judoka Mollaei setzt mit Silbermedaille ein Zeichen

Von Michael Wilkening | 27.07.2021, 19:46 Uhr

Judo-Profi Saeid Mollaei stand 2019 im WM-Finale und sollte seinen Kampf gegen einen Israeli boykottieren. Weil er dennoch antrat, war sein Leben danach nicht mehr sicher. Seine Olympia-Reise gilt als Befreiungsschlag.

Sie haben bereits einen Zugang?
Jetzt ohne Abo weiterlesen!
6 Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und diesen sowie fünf weitere Artikel frei lesen.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Hier starten
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche