Olympia Nach Boykott-Weigerung: Judoka Mollaei setzt mit Silbermedaille ein Zeichen

Von Michael Wilkening

Die Finalisten der Judo-Männer (81 kg) zeigten gegenseitigen Respekt: Takanori Nagase (links) und Saeid Mollaei.Die Finalisten der Judo-Männer (81 kg) zeigten gegenseitigen Respekt: Takanori Nagase (links) und Saeid Mollaei.
imago images / Lui Siu Wai

Tokio. Judo-Profi Saeid Mollaei stand 2019 im WM-Finale und sollte seinen Kampf gegen einen Israeli boykottieren. Weil er dennoch antrat, war sein Leben danach nicht mehr sicher. Seine Olympia-Reise gilt als Befreiungsschlag.

Die stärkste Geste und die eindrucksvollste Botschaft zeigte Saeid Mollaei am Ende eines langen Tages, unmittelbar nachdem sein Gold-Traum zerplatzt war. Nach der Finalniederlage gegen Takanori Nagase und der beim Judo üblichen Verbeug

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN