"Rohbau-Atmosphäre" Deutsche Tennis-Spielerin beklagt Zustände im olympischen Dorf

Von dpa, mma

Tennisspielerin Laura Siegemund bei ihrer Ankunft in Tokio: die deutsche Nummer zwei ist überrascht von der spartanischen Ausstattung der Apartments im olympischen Dorf.Tennisspielerin Laura Siegemund bei ihrer Ankunft in Tokio: die deutsche Nummer zwei ist überrascht von der spartanischen Ausstattung der Apartments im olympischen Dorf.
Yuki Iwamura/AFP

Tokio. Betten aus Pappe, Plastikstühle und Nägel an den Wänden: die Athleten im olympischen Dorf in Tokio müssen mit einer sehr spartanischen Ausstattung ihrer Zimmer auskommen.

Richtig wohl fühlt sich Tennis-Spielerin Laura Siegemund im olympischen Dorf noch nicht. Die deutsche Nummer zwei ist nach ihrer ersten Nacht in Tokio verwundert darüber, wie einfach das olympische Dorf aufgebaut ist. "Ich bin überrasc

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN