Turnfest in Göttingen 240 Osnabrücker freuen sich auf vielseitigen Höhepunkt

Von Lea Becker | 22.06.2016, 19:12 Uhr

Heute startet das „Erlebnis Turnfest“ in Göttingen. Beim größten Breitensportspektakel in Norddeutschland sind auch zahlreiche Sportfans aus Osnabrück und dem Landkreis dabei.

Osnabrück. Knapp 240 Sportbegeisterte aus der gesamten Osnabrücker Region sind beim Erlebnis Turnfest in Göttingen dabei. Von Donnerstag bis Sonntag wartet auf die Teilnehmer ein buntes Programm aus über 400 sportlichen Wettkämpfen, zahlreichen Mitmachaktionen von Lichtpunktschießen bis Wasserski sowie viele Shows und Live-Auftritte.

Der SC Melle schickt die meisten Sportler aus der Region zur 16. Auflage des traditionsreichen Landesturnfestes. 70 bis 80 Tänzer, Kunstturner und Trampolinturner sind dabei, die FSJler helfen bei dem Event als Volunteers. Von der U13 bis zur Ü50 ist alles dabei. Die Tänzer treten beim Rendezvous der Besten an, die anderen Sportler kämpfen in ihren jeweiligen Disziplinen um Medaillen und Pokale. „Wir freuen uns alle auf die Wettkämpfe. Es ist etwas ganz Besonderes, weil es ein so großes Event ist“, sagt Heike Dahech, die nicht nur als Betreuerin des SC Melle vor Ort ist, sondern auch aktiv am Wettkampfgeschehen teilnimmt. „Für die Kinder und Jugendlichen ist es ein absolutes Highlight. Das ist ein tolles Gemeinschaftserlebnis“, ist Dahech begeistert.

Einen bunten Artikelmix aus dem Osnabrücker Sport finden Sie hier >>

Auch der SV Atter fährt mit einer bunt gemischten Truppen nach Göttingen. Das Küken der 19 Teilnehmer ist gerade mal fünf Jahre alt, der Älteste ist 39. „Ich freue mich auf die Turnfeststimmung, die ist einmalig“, sagt Anna Buling vom SV Atter. „Es ist ein tolles, vielseitiges Erlebnis, weil man viel neues ausprobieren kann. Und es ist ein super Gruppenevent, das den Zusammenhalt stärkt“, freut sich Buling auf das Fest.

Heute treten die Osnabrücker bereits mit einer Akrobatiknummer auf der NDR1 Bühne auf, ehe es zum Festzug und der offiziellen Eröffnung geht. Am Freitag testen die Sportler beim Wahlwettkampf ihre Vielseitigkeit. Dabei kann sich jeder einen Vierkampf aus sechs Sportarten (Gerätturnen, Leichtathletik, Schwimmen, Trampolinturnen, Rope Skipping und Aerobic) in verschiedenen Schwierigkeitsstufen beliebig zusammenstellen. Am Ende wird für jede Altersklasse eine Ergebnisliste erstellt, sodass sich jeder Wettkämpfer mit unzähligen anderen Aktiven vergleichen kann. Am Sonntag treten Jeremias Buling, Sarah Drasdo und Lotta Brehe noch im Turnwettkampf an, ehe abends der Höhepunkt für den SV Atter ansteht. „Unser großes Highlight ist unser Auftritt bei der Stadiongala“, sagt Buling. Die Osnabrücker stellen zusammen mit anderen Vereinen das Turnerbild dar. Bisher trainierte jeder für sich, am Sonntag soll sich dann alles zusammenfügen.

Teilnehmende Vereine der Region am „Erlebnis Turnfest“ in Göttingen: SV Atter, TSG Burg Gretesch, SV Hellern, Osnabrücker SC, Osnabrücker TB, SV Quitt Ankum, TuS Aschen-Strang, TuS Badbergen, VfL Bad Iburg, TuS Bad Rothenfelde, TuS Bersenbrück, TV Bissendorf-Holte, TuS Bramsche, TSV Quakenbrück, SC Melle, TV Bad Iburg, TG Borgloh-Wellendorf.