Start am Dienstag in Hagen Reiter aus Region Osnabrück hoffen auf Erfolg bei Future Champions 2018

Von Johannes Giewald, Johannes Giewald | 11.06.2018, 17:34 Uhr

Die Hufe sind beschlagen, die Turnierplätze auf dem Hof Kasselmann in Hagen sind vorbereitet worden: Heute beginnt das diesjährige Future Champions, das weltweit größte Nachwuchsturnier im Reitsport.

Im Springstadion am Borgberg werden am Dienstag ab acht Uhr zu Beginn die ersten Qualifikationen für fünf- und sechsjährige Springpferde und fünfjährige Dressurpferde für das Bundeschampionat in Warendorf ausgefochten. Am Mittwoch folgen in den Altersklassen Junioren (U 18) und Junge Reiter (U 21) die Einlaufprüfungen.

Wenn sich am Donnerstag die Springpferde für die Großen Preise und Nationenpreise von Freitag bis Sonntag akklimatisieren, geht es auf dem Dressurviereck los. Dort reiten die Junioren und Jungen Reiter ihre Nationenpreise aus. Hier tritt am Sonntag ab 16.15 Uhr auch die Wallenhorsterin Alexa Westendarp mit „Der Prinz“ an. Die Nachwuchsreiterin hatte einen guten Start ins Jahr 2018: Zum dritten Mal in Folge wurde sie für den Bundeskader berufen, im Januar hatte sie den „Preis der Zukunft“ in Münster gewonnen., beim „Preis der Besten“ in Warendorf gab es Silber.

 Weiterlesen: Reit-Stars der Zukunft messen sich beim „CHIO der Jugend“ in Hagen 

Alexas Bruder Matthis steigt am Samstag 16.30 Uhr beim Großen Preis im Springen in der Altersklasse Junioren an den Start. In der gleichen Klasse reitet mit Max Haunhorst ein weiterer Reiter aus der Region mit guter Form und Chancen auf den Titel mit. „Dass er mit seinen 17 Jahren dem Druck im Feld der Großen standhält, ist bemerkenswert“, hatte Bundestrainer Heinrich-Hermann Engemann im April bei Horses & Dreams über ihn gesagt. Mick Haunhorst, der jüngere Bruder von Max, muss sich bei seinem Heimauftritt eine Altersklasse tiefer (Children (U14) behaupten. Das Einlaufspringen beginnt hier am Donnerstag um 15 Uhr.