Sportprogramm am Wochenende In Haste und Glane herrscht Fußball-Fieber

Von Christian Detloff und Ina Wemhöner | 16.06.2016, 23:23 Uhr

Den Freunden des Jugendfußballs, dem mit den Grammann-Spielen und dem Gösmann/Klose-Turnier ein großes Wochenende bevorsteht, ist bestes Wetter zu wünschen. Kommt es anders, bietet sich alternativ ein Besuch der Indoorveranstaltungen im Boxen, Judo und Billard an.

Jugendfußball: Die großen Grammann-Spiele im und um Glane, das Gösmann/Klose-Turnier der Stadtfußballer und die Mini-EM des SSC Dodesheide: Die kleinen Fußballer sind an diesem Wochenende wieder ganz groß. Vier F- und G-Jugend-Turniere mit 60 Teams stehen am Samstag und Sonntag beim städtischen Gösmann-Klose-Turnier in Haste an. Los geht es am Samstag um 9.30 Uhr mit den F2- bis F4-Jugend-Teams. Die vier Gruppensieger qualifizieren sich für die Endrunde A. Um 14.30 Uhr starten am Samstag die G2- und G3-Junioren, an dem acht Teams teilnehmen. Am Sonntag steht ab 9.30 Uhr das G1-Turnier mit der Endrunde um 11.45 Uhr an, gefolgt vom F1-Turnier ab 14 Uhr (Endrunde ab 16 Uhr).

Indes spielen am Sonntag am Sonnenhügel 24 E-Jugend-Teams aus Stadt und Landkreis in eine Mini-EM aus. Die Talente des SC Melle freuten sich nach der Auslosung, in den deutschen Trikots anzutreten.

Handball: Der Regionstag am Samstag ab 10 Uhr in der Gaststätte Lecon beginnt mit Grußworten des seit knapp zwei Wochen amtierenden NFV-Präsidenten Stefan Hüdepohl. Die Schiedsrichtergewinnung, die Kooperation „Verein und Schule“, leicht rückläufige Mannschaftszahlen, Fusionen, ein regionsübergreifender Spielbetrieb und die großen Erfolge auf Jugendebene gehören neben der Auszeichnung besonders verdienter und treuer Mitarbeiter zu den Themen. Bei den Vorstandswahlen werden drei Posten neu vergeben – unter anderen nimmt Wolfgang Münnich (Stellvertretender Vorsitzender Jugend) nach 29 Jahren Vorstandsarbeit Abschied.

Judo: Die Organisatoren des 10. Hollager Judo Pokalturniers am Samstag (10–15 Uhr) freuen sich erstmals auf den Besuch einer niederländischen Delegation. Neu in diesem Jahr ist auch das Trainingscamp nach dem Turnier. Am Sonntag haben die teilnehmenden Judoka die Möglichkeit, unter Leitung des U-15-Landestrainers zwei Trainingseinheiten in der Haselandhalle zu gestalten.

Boxen: Das Fausthaus Osnabrück lädt zu seiner Boxveranstaltung „Osna Fight Night“ in die Halle Gartlage. Am Samstagnachmittag ab 16 Uhr wird gekämpft. Besonderes Highlight ist der Kampf von Altmeister Heiko Schütz (Boxring Osnabrück), der mit 42 Jahren noch einmal nach einer deutschen Meisterschaft im Schwergewicht greift. Gegner des außerhalb seiner eigentlichen Gewichtsklasse kämpfenden Schütz wird der 30 Kilo schwerere Eric Schwartmann (Kiel) sein. Die Osnabrücker Sascha Prinz (Schwergewicht) und Ronny Kazyska (Halbschwergewicht) feiern zudem ihr Profi-Debüt. Tickets für diese Veranstaltung gibt es an der Tages- und Abendkasse (ab 20 Euro).

Nicht nur in der Halle Gartlage werden die Fäuste geschwungen: Zum zehnten Mal veranstaltet der TSV Wallenhorst am Samstag und Sonntag das Edeka-Kuhlmann-Turnier. Die Teilnehmer kommen aus 24 deutschen Vereinen und einem niederländischen. Der TSV schickt Eric Streit, Furkan Önder, Tarek Maghrebi, Alexander Puhl und Nicole Vöhringer in den Ring.

Tischtennis: Die Abteilung im SV Hellern feiert am Samstag ab 14 Uhr ihr 60-jähriges Bestehen. Ein Höhepunkt vor dem geselligen Ausklang (19 Uhr) ist ab 16.30 Uhr das Duell des Abteilungsvorstandes gegen die ehemaligen VfL-Fußballprofis Thomas Reichenberger, Heinz-Werner „Rakete“ Eggeling und Rolf Meyer.

Billard: Bundesligist BSG Osnabrück richtet bis Sonntag täglich ab 11 Uhr im Billard-Cafe Skyline (Eversburger Straße) die Einzel-Landesmeisterschaft im Poolbillard aus. Schirmherr der vom SSB-Vorsitzenden Ralph Bode eröffneten Veranstaltung ist der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius.

Laufen: Der Meller Berglauf am Freitag sowie der Grafelder Volkslauf und Zoo-Lauf jeweils am Samstag – die Lauffreunde haben die Qual der Wahl.