Rekorde vom Winde verweht 20 Medaillen für Leichtathleten bei der Landesmeisterschaft

Von Sportredaktion | 12.06.2016, 19:30 Uhr

Die Bilanz der Leichtathleten aus Stadt- und Landkreis bei den niedersächsischen Meisterschaften der Männer, Frauen und Jugend U18 in Wilhelmshaven ist beachtlich: sechsmal Gold und jeweils siebenmal Silber und Bronze.

Besonders erfolgreich war das Wochenende für Daniel Wieczorek vom Osnabrücker TB. Er stand bei der männlichen U18 gleich dreimal ganz oben auf dem Siegertreppchen und bestätigt nach seinen fünf Titeln in der Halle seine Dominanz auf Niedersachsenebene. Mit 10,94 (100 m) und 22,03 (200 m) Sekunden stellte der Nachwuchssprinter Bestzeiten auf, die allerdings wegen des starken Rückenwindes nicht für die Rekordlisten anerkannt werden. Über 110 Meter Hürden siegte Wieczorek, erneut mit Rückenwind, in 14,96 Sekunden.

Eine feste Größe im Sprung und Sprint der U18 ist Kira Wittmann vom SV Quitt Ankum. Im Dreisprung sicherte sie sich mit 11,45 Metern die Goldmedaille, hinzu kamen noch Silber mit der 4x100-Meter-Staffel der Startgemeinschaft Löningen-Ankum (49,28 Sek), sowie Bronze im Weitsprung (5,51 m) und über 200 Meter (25,56 Sek).

Das Comeback von Tina Böhm (OTB) setzt sich nach siebenjähriger verletzungsbedingter Wettkampfpause fort. Über 400 Meter Hürden siegte sie deutlich und blieb erstmals unter der 62-Sekunden-Marke.

Ein bunter Artikel-Strauß aus dem Osnabrücker Sport findet sich hier >>

Die männliche U18-Staffel der LG Osnabrück feierte über 4x100 Meter den Titel. Dominic Götz, Adrian Düring, Pablo Thöle und Felix Hasselmann siegten in 45,44 Sekunden.

Für den TV GMHütte gewann Pauline Frankenberg drei Medaillen in der weiblichen U18. Im Kugelstoßen (14,5 m) und Diskuswerfen (34,87 m) wurde sie Zweite, im Speerwerfen kam sie mit 40,25 Metern auf Rang drei.

Weitere Silbermedaillen gab es bei den Männern für Nicolai Riechers vom OTB über 5000 Meter (15:21,13 Min) und seinen Vereinskollegen Jan Niklas Böhm über 800 Meter (1:56,12 Min). Auch der SC Melle konnte sich über zwei Silbermedaillen freuen. In der U18 belegten Ann-Christin Opitz über 1500 Meter (4:55,25 Min) und Mathis Seelhöfer über 800 Meter (1:59,45 Min) jeweils den zweiten Platz.

Komplettiert wurde die Erfolgsbilanz durch vier Bronzemedaillen von Elisabeth Klumpe vom OTB über 100 Meter Hürden (15,27 Sek), Anais Käding, ebenfalls OTB, im Stabhochsprung (2,5 m), sowie in der U18 von Felix Hasselmann (LGO) im Weitsprung (6,54 m) und Linus Vennemann (LGO) über 3000 Meter (9:53,97 Min).