Junioren-Gala in Mannheim Dammermann verpasst WM-Einzelnorm hauchdünn

Von Christian Hesse | 25.06.2016, 20:06 Uhr

Einen spektakulären Lauf zeigte Fabian Dammermann von der Leichtathletik Gemeinschaft Osnabrück (LGO) bei der Junioren-Gala in Auf der 400-Meter-Strecke unterstrich der Sprinter seine aktuelle Topform.

Starker Lauf, die Sensation dennoch nur hauchdünn verpasst: Bei der Junioren-Gala im MTG-Stadion in Mannheim sprintete Fabian Dammermann von der LG Osnabrück (LGO) erneut zu einer persönlichen Bestzeit und schob sich in der deutschen Jahresbestenliste nach ganz oben. Zu der anvisierten Einzelnorm (47,15 Sek.) für das Ticket zur U20-Weltmeisterschaft im polnischen Bydgoszcz reichte die starke Leistung dennoch nicht.

Trotz widriger Bedingungen gewann der LGO-Sprinter seinen Lauf über die 400 Meter mit einer Zeit von 47,29 Sekunden souverän, die Einzelteilnahme bei der WM verpasste der 18-Jährige dabei um nur vierzehn Hundertstel. Mit der zweitschnellsten Zeit im gesamten Starterfeld unterstrich der 18-Jährige allerdings seine Topform deutlich. Nur der Brite Cameron Chalmers (46,92 Sek.) war schneller als der Schützling von Trainer Anton Siemer.

Am Sonntag hat Dammermann noch die Möglichkeit, in der Staffel sein Können unter Beweis zu stellen. Dann hofft der LGO-Sprinter im Nationaltrikot in der ersten DLV-Staffel an den Start zu gehen. Die Zeitläufe beginnen um 14.30 Uhr und werden per Livestream auf www.leichtathletik.de übertragen.