Freude bei der LG Osnabrück Dammermann mit Staffel zur U-20-WM

29.06.2016, 15:50 Uhr

Nun also doch: Fabian Dammermann von der LG Osnabrück nimmt an der U-20-Weltmeisterschaft im polnischen Bydgoszcz (19.-24. Juli) teil.

Bei der Junioren-Gala in Mannheim hatte die deutsche 4x400-Meter-Staffel mit Dammermann zuletzt in der Weltjahresbestzeit von 3:08,52 Minuten die WM-Norm des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) zwar um zweieinhalb Sekunden unterboten, dennoch bedeutete diese Leistung in erster Instanz noch kein WM-Ticket – weil kein Einzelläufer die Normzeit von 47,15 Sekunden als Zusatzkriterium erfüllt hatte. Nun entschied sich der DLV, die 4x400-Meter-Staffel trotzdem zu nominieren. Dammermann ist somit nach Andreas Luttmann, Sonja Birkemeyer (beide LGO), Ria Möllers und Jannik Seelhöfer (beide SC Melle) der bislang fünfte Jugend-Leichtathlet aus Stadt und Landkreis Osnabrück, der bei einer internationalen Meisterschaft startet. Dammermann selbst war überglücklich, als sich die Nominierungsfrage geklärt hatte: „Ich bin vor Aufregung fast geplatzt. Es war deutlich schlimmer als vor einem 400 m-Lauf“, sagt der 18-Jährige.

Einen bunten Artikelmix aus dem Osnabrücker Sport finden Sie hier >>

„Bemerkenswert ist, dass Fabian auf dem Weg zur Nominierung ganze zwei Einzelstarts über 400 Meter absolviert hat“, sagt sein Trainer Anton Siemer: „Dazu kamen seine vier Staffelstarts über 4 x 400 Meter mit dem Landesmeistertitel in Löningen, der DM-Silbermedaille inklusive Vorlauf in Kassel und der Jahresweltbestzeit in Mannheim. Das war ein selbstbewusster, durchaus von Dritten angezweifelter Weg – der nun seine Bestätigung findet.“

Bundestrainerin Claudia Marx hat Dammermann zur Sprint-Leistungsdiagnostik am 8. Juli nach Berlin eingeladen. Dort bestreitet der Osnabrücker zwei Tage später die Norddeutsche Meisterschaft über 200 Meter.