Kurz vor Karriereende Florian Mayer erhält letzte Wild Card für Gerry Weber Open 2018

Von Sportredaktion | 07.06.2018, 14:27 Uhr

Auch die dritte und letzte Wildcard für das Hauptfeld der Gerry Weber Open 2018 geht an einen deutschen Tennisspieler. Florian Mayer spielt wohl zum letzten Mal bei dem Turnier in Halle.

Nach French-Open-Achtelfinalist Maximilian Marterer (ATP-Weltrangliste 70) und Lokalmatador Jan-Lennard Struff (ATP 71) erhält Florian Mayer (ATP 90) die letzte der drei Wild Cards für das 26. ATP-Turnier in Halle. Für den Gewinner der Gerry Weber Open 2016 ist die Teilnahme am Wettbewerb vom 16. bis 24. Juni 2018 einer der letzten Höhepunkte seiner aktiven Laufbahn.

„Florian wird in diesem Jahr seine Karriere beenden. Wir geben ihm gern die Möglichkeit, sich mit einem letzten Auftritt gebührend vom Publikum in Halle zu verabschieden“, sagt Turnierdirektor Ralf Weber. Der 34-jährige Mayer hatte vor zwei Jahren überraschend den größten Titel seiner Laufbahn in Halle geholt und im Finale Alexander Zverev bezwungen. Bei seinem Triumphzug 2016 siegte er im Halbfinale auch gegen Top-Ten-Spieler Dominic Thiem aus Österreich, der

Elfte Teilnahme für Meyer

Der gebürtige Bayreuther, der im Juni 2011 sein Karriere-Hoch mit Platz 18 in der Weltrangliste erreichte, hatte kürzlich seinen Rückzug aus dem Profitennis nach den US Open 2018, die am 17. Juni enden, angekündigt. Nun geht es doch noch mit dem Turnier in Ostwestfalen weiter. Für Mayer sind es die elften Gerry Weber Open. „Ich will jetzt noch einmal mein bestes Tennis zeigen. Ich freue mich auf die Rückkehr nach Halle“, sagt Mayer. „Die Erinnerungen an meinen Sieg 2016 sind wunderschön. Es war der beste Moment meiner Karriere.“

Vor Mayer hatten Maximilian Marterer und Jan-Lennard Struff die beiden ersten Wild Cards erhalten. Marterer feierte jüngst mit dem Einzug ins Achtelfinale in Paris einen persönlichen Erfolg, scheiterte dort aber am Dauer-Champion Rafael Nadal. Marterer wird in der am kommenden Montag erscheinenden Weltrangliste erstmals unter den Top 50 notieren.

Laut der Veranstalter erleben die Gerry Weber Open in diesem Jahr ihr bestes Teilnehmerfeld in der Turniergeschichte: Angeführt wird das 32-köpfige Spielerfeld von den Top Ten-Assen Roger Federer (ATP 2), Alexander Zverev (ATP 3), Dominic Thiem (ATP 7) und dem US-Tennisstar John Isner (ATP 10).