„Irgendwann kriegen wir alle“ E-Mobilität beim Borgloher Bergrennen ist weiter ein großes Thema

Von Malte Schlaack | 26.07.2019, 20:56 Uhr

„Man muss hartnäckig sein und das Belächeltwerden auch mal ertragen. Mittlerweile werden wir auf jeden Fall ernst genommen.“ Gesagt hat diese beiden Sätze Christoph Hüls in seiner Funktion als Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Gemeint ist damit die Partnerschaft des Unternehmens mit dem Internationalen Osnabrücker ADAC Bergrennen in Hilter-Borgloh, die seit zehn Jahren vor allem im Bereich E-Mobilität besteht. Die Bilanz fällt positiv aus.

Sie haben bereits einen Zugang?
Jetzt ohne Abo weiterlesen!
6 Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und diesen sowie fünf weitere Artikel frei lesen.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Hier starten
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche