Amateurfußball-Podcast Bolzplatzultras Die Tomaschewskis: Ein Osnabrücker Fußball-Paar, das auffällt

Von Benjamin Kraus | 16.04.2020, 18:00 Uhr

Sie dürften eines der ungewöhnlichsten Paare der Osnabrücker Amateurfußballszene sein: Der langjähirge Schiedsrichter Frank Tomaschewski (61 Jahre) und Julia Grube-Tomaschewski, 27 Jahre alt und Spielerin bei der SG Eversburg/Hellern/Hasbergen. Das seit Juni 2018 verheiratete Paar fällt auf – längst nicht nur wegen des Altersunterschiedes.

Sondern vor allem auch wegen ihrer ehrlichen wie bodenständigen Ansprache sowie ihres großen Humors, der auch in der neuen Folge der Bolzplatzultras, dem Amateurfußball-Podcast der NOZ Medien, nicht zu kurz kommt.

Die Protagonisten:

Frank Tomaschewski ist als Schiedsrichter im Raum Osnabrück bekannt wie ein bunter Hund: Lange Jahre pfiff der selbstständige Gebäudereiniger im Stadtkreis, seit einiger Zeit ist er für den SuS Vehrte an der Pfeife - mit seiner Frau hat er ein Haus in Natbergen bezogen. Der in Nordhausen in Thüringen geborene 61-Jährige kam nach der Wende nach Nordwestdeutschland und war auch einige Jahre als Teammanager beim SC Türkgücü tätig. An der Pfeife zeichnet ihn sein kommunikativer und gerne auch mal augenzwinkernder Stil aus: Dass er wie die Spieler nie um einen Spruch verlegen ist, wird auch in der aktuellen Folge des Brückengeflüsters deutlich.

Julia Grube-Tomaschewski spielt Fußball für Ballsport Eversburg und aktuell für die SG Eversburg/Hellern/Hasbergen in der 1. Kreisklasse. Im letzten Jahr war sie zwischenzeitlich auch für den SV Harderberg in der Landesliga am Ball - mit zuvor 54 Toren in 22 Kreisklassen-Spielen der Saison 2017/18 hatte sie auf sich aufmerksam gemacht. Profitiert hat sie dabei offenbar auch von der Motivationshilfe ihres jetzigen Mannes, wie im Podcast zur Sprache kommt.

Der Inhalt:

Im Amateurfußball-Podcast der NOZ Medien erzählen die beiden unter anderem:

  • wieso der Fußball sowie Ex-Profi Tommy Reichenberger nicht ganz unschuldig ist daran, dass sie zusammenfanden,
  • wie die Umwelt auf sie als ungewöhnliches Paar reagiert,
  • warum sie es inzwischen ganz gut findet, wenn er bei ihren Spielen nicht zusieht und
  • wie sie mit der Corona-Krise umgehen.

Der Gast

Gerrit Wehner-Gärtner war lange Jahre Fußballer bei den Herren des SV Rasensport und ist auch heute noch für die Ü40 des Vereins aktiv. Er erlebte Tomaschewski mehrmals an der Pfeife sowie in der 3. Halbzeit. Im O-Ton des Tages erzählt Wehner-Gärtner, wie er einst beinahe um eine Verwarnung von Tomaschewski herumgekommen wäre, sich diese Gnade dann aber wegen einer etwas vorwitzigen Bemerkung zunichte machte.

Mehr Informationen:

Fragen und Anregungen an die Redaktion können Sie hier loswerden oder sogar selbst als Gast bei der nächsten Aufzeichnung dabei sein. Nennen Sie einfach das Stichwort „Bolzplatzultras"! E-Mail: podcast@noz.deInstagram: @fupa.osnabrueckFacebook: @FuPa.Osnabrueck.Stadt, @fupaoslandTwitter: @noz_deTelegram: NOZBot

Die nächste Folge

Die „Bolzplatzultras“ erscheinen ab sofort alle 14 Tage bei den Streamingdiensten Spotify, Deezer, Apple und Google Podcasts sowie hier auf noz.de. Alle Folgen sind abrufbar unter noz.de/bolzplatzultras - zuletzt auch die Episode mit Matthias Hohenbrink (Torhüter SC Glandorf), der am Coronavirus erkrankt war und offen von dieser Erkrankung sowie der Überwindung des Virus berichtet.