Serie "50 Jahre Frauenfußball" WM und Olympia-Bronze als größte Höhepunkte der Hagenerin Brandebusemeyer

Von Christian Detloff | 19.11.2020, 17:25 Uhr

Der 2. Juli 1989 sollte die Fußballerin Nicole Brandebusemeyer prägen. Auf den Rängen der Bremer Brücke in Osnabrück bejubelte die damals 14-jährige, die sich zur der erfolgreichsten Fußballerin dieser Region entwickeln sollte, mit der Juniorinnen-Niedersachsenauswahl den deutschen 4:1-Sieg im Finale der Frauen-Europameisterschaft über Norwegen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden