Schwache Leistung beim 19:31 Rabenschwarzer Tag für Ankums Handballerinnen in Georgsmarienhütte

Von Burkhard Dräger

Frederike Vossbrink (hier im Spiel gegen Bohmte) konnte auch mit ihren neun Toren die Niederlage gegen Georgsmarienhütte nicht verhindern.Frederike Vossbrink (hier im Spiel gegen Bohmte) konnte auch mit ihren neun Toren die Niederlage gegen Georgsmarienhütte nicht verhindern.
Burkhard Dräger

Ankum. So hatten sich das die Handballdamen des SV Quitt Ankum ihr Auswärtsspiel in der Landesklasse bei TV Georgsmarienhütte sicher nicht vorgestellt. Mit 19:31 unterlagen sie ihren Gegnerinnen sehr deutlich.

Zu keiner Zeit kamen die Ankumerinnen richtig ins Spiel und konnten nie ihr spielerisches Potenzial abrufen. So zogen die Gastgeberinnen das Spiel mehr und mehr an sich, führten bereits nach vier Minuten mit zwei Toren. Die Georgsmarienhütt

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN