Niederländer gewinnen Premiere für 3x3-Basketball-Turnier in Quakenbrück

Von Bernard Middendorf

Im Finale traf Marburg (weiß) auf die Niederländische Nationalmannschaft U18. Foto: Rolf KamperIm Finale traf Marburg (weiß) auf die Niederländische Nationalmannschaft U18. Foto: Rolf Kamper

Quakenbrück. Unterstützt von der „Stadtstiftung – Bürger für ihre Stadt“, die auch den Siegerpokal überreichte, ging das erste 3x3-Turnier des Niedersächsischen Basketballverbandes (NBV) in Quakenbrück über die Bühne. Kampf und Klasse, Fairness, aber auch manche Härte sah man in der Artland Arena.

Den Siegerpokal sicherte sich das Team NL U18. Elite Marburg stand jedoch im Finale (19:21) gegen die hochkarätig besetzten Niederländer nah an einer Sensation.

„Die Marburger waren nur per „Last Call„ eingesprungen, aber sie haben einen starken Job gemacht“, lobte Paul Wenzlau vom NBV, der mit Leistungssportreferent Gerd Meinecke die Organisation leitete. Acht U18-Rivalen fighteten auf den Feldern der Arena um Punkte und Pokale – allerdings immer nur in eine Richtung: Beim 3x3 agieren nämlich je Team lediglich jeweils drei Spieler auf dem Court, und es gelten besondere Regeln.

Foto: Rolf Kamper

Zuschauer sahen viele Alleingänge und eine Flut von Dreiern – oft aus wenig aussichtsreichen Situationen. Dem Teamplay ist dieses Format zur Zeit noch nicht unbedingt förderlich, aber es wird in Tokio sogar olympische Disziplin und breitet sich sehr rasch aus. Spannende Duelle und sehenswerte Korbaktionen gab es trotz allem reichlich. „Team NL U18“ zog in der Vorrunde mit dem 18:7 über Elite Marburg, dem 20:12 gegen Bad Essen und dem 21:18 über Rasta Vechta einsam seine Kreise. 

In der Gruppe B dominierten die Orange Lions (ebenfalls NL) gegen die NBV Youngguns (21:8) und NBV Veterans (21:18) und sicherten sich im entscheidenden Spiel mit dem 19:17 über 3x3 Bite Orange auch Platz 1. Brisanz gab es in beiden Halbfinal-Duellen: Marburg hängte die Orange Lions äußerst knapp mit 18:17 ab; eng wurde es auch beim 19:17-Erfolg von „NL U18“ über den sonst so bissigen 3x3-Elite-Kader. Leider verzichtete dieser genau wie die Lions auf das Spiel um Platz 3 und Bronze.

Dafür gab das Finale umso mehr her, denn die Führung wechselte bis in die letzten Sekunden; Marburg griff beim 19:18 sensationell nach dem Pott, aber in der Crunchtime stellte die niederländische U18 – mit Nationalspielern – mit einem Dreier zum 20:21 die Weichen auf Sieg. Als dann das 19:21 fiel, war die Partie zu Ende. Harte Zweikämpfe, starke Kombinationen, manchmal allzu leidenschaftliche NL-Offizielle – die Schiris hatten keinen leichten Job gegenüber Aktiven und Trainern, aber sie bekamen wie Kampfrichter und Helfer ein Lob der Veranstalter.

Sieger wurde die Niederländische Nationalmannschaft U18. Foto: Rolf Kamper

Die Pokale überreichten der neue 3x3-Disziplinchef des DBB, Matthias Weber aus Essen/Oldenburg, Gerd Meinecke und 1. Vorsitzender August Averbeck, der im Namen von Vorstand und Kuratorium der Stadtstiftung gratulierte. „One picture with all Winners“ kam ein Wunsch vonseiten der Niederländer. Das Organisationsteam zeigte sich sehr zufrieden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN