Eigene Turnierserie denkbar Ponyliga im Altkreis Bersenbrück auch für ältere Reiter?

Von Jürgen Schwietert

Die Älteren möchten gerne bei den Ponyspielen dabei sein. In Ankum gingen sie außer Konkurrenz an den Start. Foto: Jürgen SchwietertDie Älteren möchten gerne bei den Ponyspielen dabei sein. In Ankum gingen sie außer Konkurrenz an den Start. Foto: Jürgen Schwietert

Ankum/ Rieste. Seit vielen Jahren haben die reitsportbegeisterten Kinder Spaß bei den Spielen in der Ponyliga. Generation sind inzwischen damit groß geworden. Die damaligen Spieler, inzwischen Eltern, sind jetzt als Trainer und Betreuer dabei – sie wollen aber wieder mitspielen.

Sobald sich die Kinder auf den Rücken ihres Sportkameraden halten können, sind sie bei den Spielen in der Ponyliga dabei. Mit 14 Jahren aber ist Schluss. Das finden vielen engagierte Ponyspieler nicht gut. So hat sich in dieser Saison eine Gruppe um Patricia Brörmann aus Rieste gefunden, die den Sport für Ältere wieder interessanter machen will. 

Schon jetzt dürfen die Älteren bei den Spielen außer Konkurrenz mitreiten. Sie haben die Möglichkeit, im Anschluss an Becherrennen und Slalom, Kartoffel- und Eimerrennen, Dreibeinlauf und Flaggenrennen an den Start zu gehen. Zum ersten Mal waren sie in Neuenkirchen/Bramsche mit dabei. 

Wir wollen, das die Ponyliga auch wieder für die größeren, für die Jugendlichen und älteren Reiter interessant wirdPatricia Brörmann


Auch in Ankum zeigten sie, dass sie es noch können. Sie gingen in zwei Gruppen an den Start. Es siegte die gemischte Mannschaft mit Reitern aus Nortrup, Ankum und Rieste. „Wir wollen, das die Ponyliga auch wieder für die größeren, für die Jugendlichen und älteren Reiter interessant wird“, sagte Patricia Brörmann. „Viele Sportler und Teams finden diese Idee toll“, sagte sie. 

Ponyligabezirk Süd-Oldenburg interessiert

Auch der Ponyligabezirk Süd-Oldenburg sei interessiert. Denkbar sei, zukünftig einen eigenen Pokal auszuspielen. Die Regeln könnten noch angepasst werden. Jetzt seien jedenfalls schon viele mit Begeisterung dabei. 

Am 24. Februar starten die Älteren wieder in der fünften Runde in Kettenkamp im Anschluss an die jeweils regulären Spiel. Am 17. März gibt es in Bippen den traditionellen Oldietag. 

Fragen und weitere Informationen: Patricia Brörmann, Telefon: 05465/5750.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN