Weiter in der 2. Bundesliga Terwolbeck bleibt der HSG Nordhorn-Lingen treu

Von Dieter Kremer | 02.07.2014, 19:00 Uhr

Handball-Zweitligist HSG Nordhorn-Lingen hat einen weiteren Leistungsträger an sich binden können: Alex Terwolbeck geht beim Team von Trainer Heiner Bültmann in seine sechste Seniorensaison, die am 7. Juli mit der Vorbereitung auf die am 23. August beginnende Saison startet.

„Alex trainiert seit vielen Jahren hart und ist sehr ehrgeizig“, freut sich Bültmann über die Zusage des 22-jährigen Mittelmannes. „Er ist in unserem System aufgewachsen, hat es verinnerlicht und vielleicht das Wichtigste: Er hat Spaß daran, es immer weiterzuentwickeln und zu verbessern.“ Für sein junges Alter sei Terwolbeck in Sachen Spiellenkung und Spielverständnis schon auf einem hohen Niveau, sei sich aber auch bewusst, dass es noch eine Menge Potenzial gebe, ergänzt Bültmann. „Er ist ein Beispiel dafür, wie man es im eigenen Verein und mit viel Ehrgeiz schaffen kann.“ Terwolbeck sei auf den Füßen und auch gedanklich sehr schnell und ein selbstbewusster Typ. „Das muss er auf seiner Position auch sein. Er ist jemand, der viel mitdenkt, neue Ideen hat und neue Impulse reinbringt.“

Terwolbeck begann im Alter von fünf Jahren mit dem Handball. Seitdem durchlief er alle Jugendmannschaften der HSG. Als Jugendlicher jubelte er Holger Glandorf und Co. aus dem Fanblock zu. Seit 2009 ist Terwolbeck selbst fester Bestandteil des Profikaders. In den letzten Jahren steigerte er seine Spielzeiten kontinuierlich und teilt sich mit Nils Meyer die Spielzeiten in der Rückraummitte. Dabei glänzt er auch immer wieder als Absender von Kempa-Pässen an verschiedene Adressaten.

Im Oktober 2013 hat Terwolbeck, der vorher eine Ausbildung zum Bürokaufmann gemacht hat, ein Lehramtsstudium (Sport und Deutsch) in Münster aufgenommen. Dabei gründete er erst kürzlich mit seinem Mannschaftskollegen und Kreisläufer Luca de Boer eine Spieler-WG.

Zum Saisonauftakt gibt es für Terwolbeck gleich ein Wiedersehen mit Paul Trodler, denn die HSG empfängt am 23. August TuSEM Essen in der Lingener Emslandarena.

Terwolbeck ist nicht der einzige Spieler, der aus der eigenen Jugend kommt. Auch Dennis Bartels und Matthias Poll zählen dazu. Daneben gehen Nils Meyer und Bobby Schagen jeweils in ihr fünftes Jahr, Björn Burhmester schon ins sechste. „Ich finde es gut. Die Kontinuität ist da, das ist wichtig. Die Spieler hängen sich voll rein. Das passt schon“, so Bültmann.

Für neue Impulse sollen die drei Zugänge Toon Leenders (kehrt von TuSEM Essen zurück), Michael Kintrup (VfL Gladbeck) und Fabian Kaleun (SV Mecklenburg Schwerin) sorgen.

Aus dem aktuellen Kader der HSG Nordhorn-Lingen haben Nicky Verjans, Bobby Schagen, Pavel Mickal, Patrick Miedema, Jens Wiese, Luca de Boer, Nils Meyer, Frank Schumann, Björn Buhrmester, Alex Terwolbeck und Dennis Bartels einen Vertrag für die nächste Saison.