Vorbereitung ab 12. Januar Nordhorn-Lingen testet wieder gegen Emsdetten

Von Uli Mentrup | 30.12.2016, 07:30 Uhr

Am 12. Januar erwartet Trainer Heiner Bültmann die Zweitliga-Handballer der HSG Nordhorn-Lingen nach 16-tägiger Pause zur ersten Einheit im neuen Jahr. Das erste Punktspiel 2017 bestreitet das Zwei-Städte-Team am 4. Februar beim Aufsteiger SG Leutershausen.

In den dreieinhalb Wochen bis zum Rückrundenstart stehen etliche Einheiten auf dem Programm. Zuvor müssen die Spieler allerdings ihre Hausaufgaben erledigen. Bültmann hat ihnen Pläne für Übungen im Kraftbereiche und Laufaufträge mit in die Winterpause gegeben. Das hat auch in den letzten Jahren gut funktioniert. Nach Ende der Sommerpause präsentierte sich das Team in guter Verfassung. „Die Jungs wissen das selbst“, sagt Bültmann, der seinen Spielern nach der anstrengenden Hinrunde die Verschnaufpause gönnt. „Sie müssen wieder Kraft tanken.“

Zweiter Test geplant

In der Vorbereitung ist zunächst nur ein Testspiel fest vereinbart. Am 19. Januar findet der schon traditionelle Vergleich beim westfälischen Zweitliga-Nachbarn TV Emsdetten statt. In der Woche danach soll ein weiterer Test stattfinden. Der Gegner steht allerdings noch nicht fest.

Miedema und Rooba fehlen zunächst

Anfang der Vorbereitung muss der Trainer noch auf zwei Spieler verzichten. Patrick Miedema ist vom 9. bis 15. Januar mit dem niederländischen Nationalteam im Einsatz, Jürgen Rooba vom 3. bis 15. Januar mit dem estnischen. Auf dem Plan stehen Testspiele und Turniere.

Am 11. März in der Emslandarena

2017 muss das Zwei-Städte-Team zunächst zwei Mal auswärts antreten. Zunächst zum letzten Hinrundenspiel in Leutershausen, dann zum Rückrundenauftakt beim SG BBM Bietigheim (Sonntag, 12. Februar, 18 Uhr). Das erste Heimspiel im neuen Jahr findet am Freitag, 17. Februar, um 19.30 Uhr im Nordhorner Euregium statt. Gegner ist HG Saarlouis. In der Lingener Emslandarena spielt die HSG das nächste Mal am Samstag, 11. März, um 19.30 Uhr gegen Aufsteiger Konstanz.